Violett ist mehr... 14.01.2014, 11:30 Uhr

SPIELER SPENDEN ERNEUT GELD FÜR DIE SCHMETTERLINGSKINDER

Spieler spenden erneut Geld für die Schmetterlingskinder

Themen wie Nachhaltigkeit, soziales Engagement und Hilfe für die Benachteiligten unserer Gesellschaft verbindet man nicht unbedingt mit einem Fußballklub. Beim FK Austria Wien werden diese Punkte aber ganz groß geschrieben. Erneut eindrucksvoll untermauert haben das in dieser Woche einige Spieler der Violetten, die in Eigeninitiative großzügige Spenden für die Schmetterlingskinder zur Verfügung stellten.

Seit Sommer unterstützt der FK Austria Wien diverse Organisationen, die sich für diese bislang kaum heilbare Hautkrankheit einsetzen. Bereits im Rahmen der violetten Weihnachtsfeier hat die Mannschaft übrigens auf etwaige Geschenke verzichtet, stattdessen wurden 5.000 Euro an die Patientenorganisation Debra Austria zu Gunsten der EB-Forschung am IMBA überwiesen.

Nun haben Philipp Hosiner (unten), Manuel Ortlechner und Markus Suttner eigene Projekte zum Sammeln von Spendengeldern ins Leben gerufen. Hosiner versteigerte ein originales Spieltrikot von ihm, bekam dafür 2.600 €, die er prompt weiterleitete.

 



Ebenso Markus Suttner (unten), der 1.200 € für das Versteigern seiner Fußballschuhe erhielt, dafür die Hälfte den Schmetterlingskindern überweist, die andere Hälfte dem St. Anna Kinderspital.

 



Und auch Manuel Ortlechner setzte sich für die Beschaffung von Forschungsgeldern tüchtig ein, sammelte beim Schmankerlcup im Dezember in Schwechat sowie mit der Cafe-Bäckerei Linsbichler und der Fa. Rohrmax 1.400 €.   

Das Engagement der Wiener Austria für die Schmetterlingskinder steht unter dem Motto „Fußball kann heilen“, unsere Spieler haben mit ihren finanziellen Bemühungen mit Sicherheit wieder einen kleinen Schritt in diese Richtung gemacht. Aber es fehlen noch viele weitere für die Forschung, helfen auch Sie!

Spendenkonto:
Kennwort: EB-Forschung am IMBA, PSK 90.000.096, IBAN: AT89 6000 0000 9000 0096, BIC: OPSKATWW

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 13 28
2. SK Rapid Wien 13 27
3. SK Puntigamer Sturm Graz 13 25
4. LASK 13 24
5. WSG Swarovski Tirol 13 20
6. RZ Pellets WAC 13 18
7. spusu SKN St. Pölten 13 16
8. TSV Prolactal Hartberg 13 15
9. FK Austria Wien 13 14
10. SV Guntamatic Ried 13 13
11. CASHPOINT SCR Altach 13 8
12. FC Flyeralarm Admira 13 8
» zur Gesamttabelle