22.04.2013, 09:41 Uhr

STATISTIK: DAS DERBY-REMIS IN ZAHLEN

Statistik: Das Derby-Remis in Zahlen

Halbvoll oder doch halbleer? Das 2:2 im Wiener Derby gegen Rapid – im Endeffekt kann das Remis von zweierlei Seiten betrachtet werden.


Unmittelbar nach Spielschluss sprachen die Spieler der Austria von einer gefühlten Niederlage. Zweimal gab man eine Führung durch Tomas Jun leichtfertig aus der Hand. Umso ärgerlicher, dass dies trotz klarer Spielvorteile geschah.

 

Was dennoch Mut für die kommenden Aufgaben (Admira, Ried, Wiener Neustadt, Mattersburg, Salzburg) machen könnte: Spielerisch klappte – wie schon im Cup-Viertelfinale beim WAC – wieder deutlich mehr als in den vergangenen Bundesliga-Paarungen. Dies untermauert auch die Statistik.


Mehr Torschüsse (11:9), mehr Flanken (22:15), mehr Ballbesitz (53 Prozent), mehr gewonnene Zweikämpfe (52 Prozent) und deutlich weniger benötigte Fouls (11:20). Die Rangliste der violetten Aktivposten führt Jun an. Zwei Treffer, zudem die meisten Torschüsse neben Philipp Hosiner (4). Jun: „Schade, dass ich nur 50 Prozent meiner Möglichkeiten verwertet habe.“


Ebenfalls weiterhin in Hochform agiert Alexander Grünwald. Drei Torschussvorlagen sehenswert geliefert, zwei davon führten unmittelbar danach zu Treffern. Die meisten Ballkontakte verzeichnete wie so häufig in der Saison Markus Suttner (76), die beiden besten Zweikämpfer hießen Manuel Ortlechner und James Holland, die im Zentrum 75 Prozent ihrer Duelle gewannen.Die beste Passquote am Platz wies Alex Gorgon vor. 30 seiner 34 Zuspiele landeten beim eigenen Mann.

 

Der Vorsprung auf Verfolger Salzburg (nächste Woche bei Rapid) reduzierte sich zwar von acht auf sechs Zähler, die Austria verfügt jedoch auch immer noch über das bessere Torverhältnis (+5). Ein Platz in der Champions-League-Qualifikation ist der Austria seit Sonntag sicher.

 

Linktipps:

+ Spielbericht

+ Bundesliga-Spielplan der Austria

+ Bundesliga-Tabelle

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 13 28
2. SK Rapid Wien 13 27
3. SK Puntigamer Sturm Graz 13 25
4. LASK 13 24
5. WSG Swarovski Tirol 13 20
6. RZ Pellets WAC 13 18
7. spusu SKN St. Pölten 13 16
8. TSV Prolactal Hartberg 13 15
9. FK Austria Wien 13 14
10. SV Guntamatic Ried 13 13
11. CASHPOINT SCR Altach 13 8
12. FC Flyeralarm Admira 13 8
» zur Gesamttabelle