09.11.2012, 10:30 Uhr

ZIEL DER JUNGVEILCHEN: MIT WEIßER WESTE IN DIE WINTERPAUSE GEHEN

Ziel der Jungveilchen: Mit weißer Weste in die Winterpause gehen

Die Amateure des FK Austria Wien verabschieden sich nach dem morgigen Duell gegen Stegersbach (Samstag, 18.00 Uhr, in Stegersbach) als Herbstmeister in die spielfreie Winterpause der Regionalliga Ost.  Bevor es so weit ist, wollen die von Herbert Gager gecoachten Jungveilchen aber noch unbedingt ihre Serie ausbauen. Denn in den ersten 14 Runden haben die Violetten als einziges Team der Liga noch keine Niederlage kassiert.


Hauptverantwortlich dafür sei laut Gager, dass die Mannschaft ihre Qualität fast immer zur Gänze auf den Platz gebracht habe, „und das ist bei so einem jungen Team nichts Selbstverständliches“.

 

Ein Selbstläufer wird aber auch die Partie gegen Stegersbach nicht, schließlich bezwangen die Südburgenländer zuletzt unter anderem die Rapid Amateure mit 1:0 (Goldtorschütze war Michael Thek). Zumal sie mit ihrer bisherigen Ausbeute von 24 Punkten (zehn weniger als die Austria Amateure) zufrieden sein dürfen.


Doch in Sachen Selbstbewusstsein stehen die Jungveilchen um nichts nach – und das nicht nur ob der komfortablen Tabellensituation.  Mit Sebastian Wimmer, Thomas Murg, Alexander Frank und Bernhard Luxbacher kehren vier Spieler von Österreichs U19-Nationalteam zurück. Erfreulich: Alle Vier haben in den drei EM-Qualifikationsspielen getroffen und damit erheblich zum Einzug in die Eliterunde beigetragen.


Zurück zu den Austria Amateuren: Nach der Partie gegen Stegersbach haben Spieler erst einmal zwei Wochen Urlaub. Anschließend wird knapp ein Monat – bis 15. Dezember – trainiert, „um den Fitnesslevel so gut es geht oben zu halten“, erklärt Gager.

 

In weiterer Folge haben die Jungveilchen noch einmal Urlaub, ehe ab 7. Januar 2013 endgültig die Frühjahrsvorbereitung startet, in der unter anderem gegen Teams wie Wiener Viktoria, Pasching und den LASK getestet wird.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 12 25
2. SK Puntigamer Sturm Graz 12 25
3. LASK 12 24
4. SK Rapid Wien 12 24
5. WSG Swarovski Tirol 12 17
6. RZ Pellets WAC 12 17
7. spusu SKN St. Pölten 12 15
8. TSV Prolactal Hartberg 12 14
9. SV Guntamatic Ried 12 13
10. FK Austria Wien 12 11
11. CASHPOINT SCR Altach 12 8
12. FC Flyeralarm Admira 12 7
» zur Gesamttabelle