Bundesliga 24.05.2021, 18:56 Uhr
© GEPA pictures © GEPA pictures

AUSTRIA BIEGT HARTBERG IM PLAY-OFF-HALBFINALE

Mit einer starken Leistung setzte sich eine überlegene Austria in Hartberg mit 3:0 durch. Patrick Wimmer brachte die Veilchen in der ersten Halbzeit in Führung, nach dem Seitenwechsel sorgten Dominik Fitz und Benedikt Pichler für die Entscheidung.

© GEPA pictures Austria biegt Hartberg im Play-off-Halbfinale

Peter Stöger kehrte zu seiner Stammformation zurück, in der Innenverteidigung kehrte Erik Palmer-Brown wieder in die Startaufstellung zurück. Marco Djuricin begann als Solospitze.

Auch Markus Schopp schonte in der letzten Runde seine Stammkräfte, nur Manfred Gollner, Christian Klem und Sascha Horvath blieben in der Mannschaft. Ganz vorne stürmte Seifedin Chabbi etwas überraschend anstelle von Dario Tadic. Abdoul Yoda fehlte aufgrund einer roten Karte.

Bärenstarke erste Halbzeit der Austria

Die Austria dominierte die Anfangsphase, auch die erste Chance hatten die Gäste aus Favoriten. Nach einem kurz abgespielten Freistoß an der Mittellinie und einem weiten Pass von Dominik Fitz lief sich Eric Martel gut frei, verfehlte aber das Tor (7.). Christoph Schösswendter setzte einen Kopfball nach einer Ecke von Markus Suttner knapp daneben (11.). Der Kapitän brachte kurz darauf einen Freistoß gut zur Mitte, Patrick Wimmer zog im Strafraum ab, doch Rene Swete bewahrte die Hartberger mit einer guten Parade vor dem Rückstand (16.). Manprit Sarkaria und Marco Djuricin kamen nach Flanken von Dominik Fitz und Patrick Wimmer zu Abschlüssen, die aber beide daneben gingen (17., 22.). Einen Schuss von Djuricin hielt Swete (27.).

Die Austria hatte in der ersten halben Stunde 67% Ballbesitz, Hartberg tauchte erst in der 29. Minute erstmals vor dem Austria-Tor auf. Patrick Pentz war bei einem Schuss von Tobias Kainz zur Stelle. Danach waren wieder die Wiener am Zug: Marco Djuricin köpfelte nach einer Fitz-Ecke drüber und traf nach einer wunderbaren Kombination über Fitz und Sarkaria die Stange (32., 33.). Kurz darauf eine ähnlich schön herausgespielte Situation, doch diesmal zappelte der Ball im Netz: Nach einem Doppelpass zwischen Djuricin und Sarkaria vollendete Patrick Wimmer zum 1:0 - hochverdiente Führung der Veilchen (35.).

Florian Flecker hatte die letzte - kleinere - Chance der ersten Halbzeit (45.+1), die Austria ging mit dem 1:0 in die Pause.

Fitz mit Traumtor, Pichler mit der Entscheidung

Die Hartberger kamen etwas besser aus der Kabine, doch Dominik Fitz stellte in der 51. Minute mit einem Geniestreich auf 2:0. Die Hintermannschaft der Austria konnte einen Eckball von Hartberg klären, Julius Ertlthaler und Matija Horvat behinderten sich gegenseitig. Dominik Fitz kam zum Ball und überhob Swete aus gut 35 Metern.

Marco Djuricin scheiterte kurz darauf an Swete, Manprit Sarkaria schoss nach Doppelpass mit Djuricin haarscharf daneben (53., 60.). Erik Martel verfehlte mit einem Weitschuss das Tor, bei einer Großchance von Patrick Wimmer stand wieder Rene Swete im Weg (64., 66.).

20 Minuten vor dem Spielende wurden dann die Steirer stärker. Der eingewechselte Dario Tadic (zweimal) sowie Rajko Rep vergaben drei gute Chancen für die Heimmannschaft (68., 70., 74.). Benedikt Pichler wurde für Marco Djuricin eingetauscht und vergab in der 75. Minute nach Vorarbeit von Fitz eine Chance auf das 3:0, machte aber eine Minute später alles klar: Pichler erlief einen weiten Abschlag von Christoph Schösswendter, ließ im Strafraum zwei Hartberger aussteigen und traf überlegt zur endgültigen Entscheidung (76.). Swete machte eine weitere Möglichkeit von Wimmer zunichte, der nach einer Flanke des heute sehr starken Dominik Fitz volley zum Abschluss kam (82.).

In der Schlussphase brachte Peter Stöger Thomas Ebner, Alexander Grünwald und Agim Zeka in Spiel. In der 94. Minute kratzte Markus Suttner einen Kopfball von Lukas Ried von der Linie. Die Austria setzte sich mit 3:0 durch und trifft am Donnerstag im ersten von zwei Finalspielen des Europacup-Play-Offs in der Generali-Arena auf den Wolfsberger AC.

TSV Prolactal Hartberg - FK Austria Wien 0:3 (0:1)

Hartberg: Swete; Kainz, Gollner, Luckeneder, Klem (90.+2 Rotter); Horvat (76. Ried), Nimaga (62. Heil); Flecker, Rep, Horvath (46. Ertlthaler); Chabbi (62. Tadic)
Austria: Pentz; Teigl (84. Ebner), Schösswendter, Palmer-Brown, Suttner; Demaku, Martel; Wimmer (87. Zeka), Sarkaria (84. Grünwald), Fitz; Djuricin (68. Pichler)

Tore: Wimmer (35.), Fitz (51.), Pichler (78.)

Gelbe Karten: Gollner (15.), Rep (21.); Teigl (12.), Martel (54.), Suttner (60.)

Profertil Arena Hartberg, Schiedsrichter Walter Altmann, 1.500 ZuschauerInnen (Beschränkung aufgrund der COVID-19-Verordnung)