Bundesliga 10.02.2021, 22:29 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

GUTE LEISTUNG, ABER KEINE PUNKTE IN SALZBURG

Georg Teigl brachte die Veilchen in Salzburg nach einer Stunde in Führung, doch Red Bull Salzburg drehte durch Tore von Sekou Koita, Brenden Aaronson und Luka Sucic das Spiel. Eine über weite Strecken ansprechende Leistung wurde leider nicht mit Punkten belohnt.

© Bildagentur Zolles KG Gute Leistung, aber keine Punkte in Salzburg

Patrick Pentz führte die Austria als Kapitän aufs Feld, Markus Suttner musste verletzt - und gesperrt - passen. Rückkehrer Andreas Poulsen stand sofort in Peter Stögers Startelf. Stephan Zwierschitz begann diesmal rechts in der Viererkette, Georg Teigl vor ihm im Mittelfeld. Eric Martel und Thomas Ebner bildeten die Doppel-Sechs in der defensiven Zentrale. Offensiv blieb die Mannschaft unverändert, auch Aleksandar Jukić meldete sich nach seinem verletzungsbedingten Wechsel am Mittwoch wieder fit.

Salzburg-Trainer Jesse Marsch nahm fünf Änderungen vor. Oumar Solet, Antoine Bernede, Brenden Aaronson, Noah Okafor und Mergim Berisha standen neu in der Startelf.

0:0 zur Halbzeit

Guter Start der Austria, die Salzburger Hintermannschaft musste in der vierten Minute schon zweimal in höchster Not retten. Manprit Sarkaria setzte sich auf der linken Seite durch, seine Hereingabe erreichte den völlig freistehenden Georg Teigl. Dessen Schuss wehrte Oumar Solet auf der Linie ab - Cican Stankovic war bereits geschlagen. Den Nachschuss von Benedikt Pichler klärte Andre Ramalho. Patrick Pentz parierte einen Schuss von Sekou Koita, Thomas Ebner rettete vor Mergim Berisha (11.). Ein Abschluss von Koita nach einem Solo ging knapp an der Stange vorbei (16.). In der 17. Minute blockte Ramalho einen Schuss von Pichler nach einer guten Flanke von Teigl.

Die Austria spielte in der ersten Halbzeit sehr gut mit, gewann fast 60% der Zweikämpfe. Red Bull Salzburg kam nur zu wenig Chancen, Weitschüsse von Mohamed Camara und Antoine Bernede verfehlten das Tor (25., 35.). Torlos ging es in die Halbzeitpause.

Teigl brachte die Veilchen in Führung, doch Salzburg drehte das Spiel

Christoph Schösswendter musste zur Halbzeit mit Oberschenkelproblemen in der Kabine bleiben, Michael Madl nahm seinen Platz in der Innenverteidigung ein. Patrick Pentz agierte auch in diesem Spiel weiterhin in Hochform, einen Schuss von Berisha parierte unsere Nummer Eins bravourös (52.). Ein Fernschuss von Eric Martel fiel zu zentral aus (57.). Zwei Minuten später gingen die Veilchen in Führung: Manprit Sarkaria setzte mit einer guten Spielverlagerung Andreas Poulsen ein, dessen Flanke Georg Teigl volley ins kurze Eck hämmerte - 0:1 (59.).

Salzburg brachte mit Patson Daka und Zlatko Junuzovic namhafte Einwechselspieler aufs Feld, in der 65. Minute gelang den Gastgebern leider der Ausgleich zum 1:1. Daka legte auf Koita ab - keine Chance für Pentz. Peter Stöger schickte Patrick Wimmer für Benedikt Pichler ins Spiel, die Entlastung gegen immer stärker werdende Salzburger gelang aber nicht. Pentz konnte zwar gegen Junuzovic das 2:1 vorerst verhindern, gegen einen Schuss von Brenden Aaronson war aber selbst er machtlos - Spiel gedreht (72.)

Stöger nahm kurz vor Schluss mit den Einwechslungen von Dominik Fitz und Agim Zeka für Andreas Poulsen und Thomas Ebner volles Risiko. Ein Schuss von Patrick Wimmer ging über das Tor (87.). Schon in der Nachspielzeit stellte Luka Sucic den Endstand von 3:1 her (90.+3). Die Austria musste ohne Punkte die Rückreise nach Wien antreten.

FC Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 3:1 (0:0)

Salzburg: Stankovic; Kristensen, Ramalho, Solet, Ulmer; Camara, Bernede (61. Junuzovic); Aaronson (84. Vallci), Okafor (61. Daka); Berisha (74. Sucic), Koita (84. Adeyemi)
Austria: Pentz; Zwierschitz, Schösswendter (46. Madl), Palmer-Brown, Poulsen (82. Fitz); Ebner (82. Zeka), Martel; Teigl, Jukić, Sarkaria; Pichler (71. Wimmer)

Tore: Koita (65.), Aaronson (72.), Sucic (90.+3); Teigl (59.)

Gelbe Karten: Okafor (26.), Koita (28.), Camara (70.), Adeyemi (86.), Ulmer (90.+2); Martel (84.), Teigl (86.)

Red Bull Arena, Schiedsrichter Dieter Muckenhammer, keine Zuschauer aufgrund der COVID-19-Verordnung zugelassen

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 24 32
2. SK Rapid Wien 24 25
3. LASK 24 24
4. SK Puntigamer Sturm Graz 24 22
5. WSG Swarovski Tirol 24 18
6. RZ Pellets WAC 24 16
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. TSV Prolactal Hartberg 24 17
2. FK Austria Wien 24 15
3. SV Guntamatic Ried 24 14
4. CASHPOINT SCR Altach 24 13
5. spusu SKN St. Pölten 24 10
6. FC Flyeralarm Admira 24 10
» zur Gesamttabelle