Bundesliga 23.01.2021, 18:57 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

HART ERKÄMPFTER AUSWÄRTSSIEG IN RIED

Benedikt Pichler brachte die Austria schon in der vierten Minute in Führung. Eric Martel sah nach 51 Minuten die gelb-rote Karte, mit einem Mann weniger erkämpften die Veilchen drei sehr wichtige Punkte gegen die SV Ried und starteten erfolgreich in das Jahr 2021.

© Bildagentur Zolles KG Hart erkämpfter Auswärtssieg in Ried

Peter Stöger schickte seine Mannschaft im ersten Pflichtspiel des Jahres in einem 4-4-2-System auf das Feld. Stephan Zwierschitz bestritt sein 200. Spiel in der tipico-Bundesliga, er begann rechts in der Viererkette. Christoph Schösswendter, Erik Palmer-Brown und Kapitän Markus Suttner komplettierten vor Torhüter Patrick Pentz die Abwehrreihe. Im Mittelfeld feierte Neuzugang Eric Martel sein Debüt für Violett. Neben ihm startete Thomas Ebner. Aleksandar Jukić, Manprit Sarkaria, Benedikt Pichler und Dominik Fitz waren für die Offensive zuständig. In der selben Aufstellung gelang ein 8:0-Sieg gegen Horn im letzten Testspiel.

Bei der SV Ried löste Miron Muslic Gerald Baumgartner als Cheftrainer ab. Mit Patrick Möschl kehrte ein Spieler im Winter nach Ried zurück, stand aber noch nicht im Kader.

Traumstart!

Das Spiel hätte nicht besser beginnen können, schon in der vierten Minute brachte Benedikt Pichler die Veilchen in Führung. Über Stephan Zwierschitz und Dominik Fitz kam der Ball zu Manprit Sarkaria, dessen butterweiche Flanke Pichler per Kopf ins rechte Eck setzte - schöne Aktion, das vierte Saisontor unseres Stürmers. Die Austria war sehr präsent, gewann in der Anfangsphase über 60% der Zweikämpfe und setzte Ried immer wieder gut unter Druck. Nach einem Freistoß von Aleksandar Jukić kam Eric Martel zu einem Volley-Abschluss, der Neuzugang traf das Außennetz (25.). Martel sah nach einer halben Stunde eine gelbe Karte, die später noch Folgen haben sollte. Jukić versuchte es wenig später mit einem Weitschuss, der aber klar das Tor verfehlte (31.). Benedikt Pichler eroberte gegen Kennedy Boateng an der Toroutlinie den Ball, der Pass auf Jukić kam nicht durch, der Abpraller von Dominik Fitz wurde von der Rieder Hintermannschaft geblockt (37.).

Ried hatte nach einem Konter in der 40. Minute eine Chance durch Ante Bajic, Patrick Pentz bewahrte die Wiener vor dem Ausgleich. Die Stange verhinderte in der Nachspielzeit ein Eigentor von Erik Palmer-Brown. Mit etwas Glück ging es mit der knappen Führung in die Kabinen.

Erfolgreicher Kampf bis zur letzten Sekunde

Die zweite Halbzeit begann weniger erfreulich als die erste, Eric Martel flog nach einem Zusammenstoß mit Boateng mit Gelb-Rot vom Platz. Eine sehr fragwürdige Entscheidung von Schiedsrichter Christopher Jäger (51.). Peter Stöger - der eine gelbe Karte für Kritik sah - brachte Georg Teigl anstelle von Manprit Sarkaria. Jukić brachte einen Freistoß direkt aufs Tor, Samuel Sahin-Radlinger im Tor der Innviertler konnte den Ball wegfausten (62.). Patrick Pentz war bei einem Abschluss von Bajic zur Stelle, nach dem anschließenden Eckball setzte Reifeltshammer einen Kopfball neben das Tor (73.).

Christoph Monschein kam in der 74. Minute für Aleksander Jukić, verletzte sich aber nach wenigen Minuten ohne Fremdeinwirkung und wurde durch Johannes Handl ersetzt. Patrick Wimmer wurde für Dominik Fitz eingewechselt. Die Austria wehrte sich mit einem Mann weniger aufopferungsvoll gegen den Ausgleich, Patrick Wimmer vergab in der 7-minütigen Nachspielzeit eine Konterchance. Constantin Reiner hatte die letzte Chance der Gastgeber, setzte einen Kopfball nach einem Eckball aber über das Tor.

Die Austria gewann in Unterzahl mit 1:0 und überholte die Oberösterreicher somit in der Tabelle.

SV Guntamatic Ried - FK Austria Wien 0:1 (0:1)

Ried: Sahin-Radlinger; Kerhe (79. Reiner), Reifeltshammer, Boateng, Lercher; Ziegl, Offenbacher (79. Lackner); Bajic, Wießmeier (60. Nutz), Grüll; Gschweidl (69. Canadi)
Austria: Pentz; Zwierschitz, Schösswendter, Palmer-Brown, Suttner; Jukić (74. Monschein, 79. Handl), Ebner, Martel, Sarkaria (57. Teigl); Pichler, Fitz (79. Wimmer)

Tor: Pichler (4.)

Gelbe Karten: Reiner (83.); Martel (29.)

Gelb-Rote Karte: Martel (51.)

josko ARENA, Schiedsrichter Christopher Jäger, keine Zuschauer aufgrund der COVID-19-Verordnung zugelassen

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 24 32
2. SK Rapid Wien 24 25
3. LASK 24 24
4. SK Puntigamer Sturm Graz 24 22
5. WSG Swarovski Tirol 24 18
6. RZ Pellets WAC 24 16
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. TSV Prolactal Hartberg 24 17
2. FK Austria Wien 24 15
3. SV Guntamatic Ried 24 14
4. CASHPOINT SCR Altach 24 13
5. spusu SKN St. Pölten 24 10
6. FC Flyeralarm Admira 24 10
» zur Gesamttabelle