Bundesliga 31.01.2021, 16:27 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

EIN SEHENSWERTER FIGHT GEGEN TIROL ENDET 2:2

Eric Martel brachte die Veilchen früh in Führung, Nikolai Frederiksen und Raffael Behounek drehten das Spiel zugunsten der Tiroler. Benedikt Pichler stellte kurz vor Schluss den 2:2-Endstand her.

© Bildagentur Zolles KG Ein sehenswerter Fight gegen Tirol endet 2:2

Peter Stöger nahm eine Umstellung vor, Eric Martel kehrte nach seiner Sperre in die Startelf zurück. Alexander Grünwald musste vorerst auf der Bank Platz nehmen. Aleksandar Jukić stand wieder im Kader.

Mit der WSG Swarovski Tirol war die Überraschungsmannschaft der Saison zu Gast in der Generali-Arena. Trainer Thomas Silberberger sah keinen Grund für eine Umstellung, er schickte dieselbe Mannschaft, die am Mittwoch Altach 3:1 besiegte, aufs Feld.

Premierentreffer von Eric Martel

Starker Start der Violetten, schon nach wenigen Sekunden verpasste Dominik Fitz eine Hereingabe von Benedikt Pichler. In der 7. Minute war der Ball dann auch schon im Tor. Georg Teigl erreichte einen schlechten Abschlag von Ferdinand Oswald und zündete den Turbo, seine Flanke von der rechten Seite übernahm Eric Martel volley und erzielte so seinen ersten Treffer in der tipico-Bundesliga.

Eine ähnliche Aktion gab es wenig später zu notieren, doch Pichler setzte eine weitere gute Teigl-Flanke neben das Tor (9.). Patrick Pentz zeigte sich bei einem Abschluss von Kelvin Yeboah hellwach (10.). Benedikt Pichler wurde nach einem schönen Lochpass von Teigl vor dem Abschluss abgedrängt (15.). Ein Gestocher im Strafraum der Austria führte zu einer Torchance von Raffael Behounek, Patrick Pentz konnte abwehren (18.).

Schon in der Anfangsphase musste Peter Stöger zweimal wechseln. Beide defensiven Mittelfeldspieler mussten verletzungsbedingt vom Feld. Thomas Ebner wurde mit Muskelproblemen im Oberschenkel durch Alexander Grünwald ersetzt, Johannes Handl kam für Eric Martel (Sprunggelenksverletzung) ins Spiel. Handl fand sich rechts in der Viererkette ein, Stephan Zwierschitz rückte ins Mittelfeld vor.

Einen gefühlvollen Schupfer von Manprit Sarkaria kratzte Nemanja Celic von der Linie (29.). Benedikt Pichler setzte einen Fallrückzieher in der Nachspielzeit knapp neben das Tor (45.+2). So ging eine sehr zerfahrene erste Halbzeit mit einer verdienten Führung der Veilchen zu Ende.

Turbulente zweite Halbzeit

Fabian Koch hatte die erste Chance nach dem Seitenwechsel, Patrick Pentz parierte sicher (51.). Danach waren allerdings die Hausherren am Zug: Einen Freistoß von Manprit Sarkaria drehte Oswald mit den Fingerspitzen an die Latte, kurz darauf verhinderte der Tiroler Torhüter ein weiteres Mal gegen Sarkaria das 2:0 (55., 57.). Nach der darauffolgenden Ecke klärte Fabian Koch einen Kopfball von Benedikt Pichler vor der Linie (57.). Pichler tauchte vor Oswald auf, wieder blieb der Schlussmann der Gäste der Sieger (58.).

Leider rächten sich die vergebenen Torchancen, Nikolai Baden Frederiksen traf nach Zuspiel von Nemanja Celic zum 1:1 (61.). Dominik Fitz vergab nach einem Konter über Pichler ein gute Chance (66.). Peter Stöger stärkte nach dem Ausgleich die Offensive, Patrick Wimmer und Aleksandar Jukić ersetzten Dominik Fitz und Alex Grünwald.

Die WSG konterte über den eingewechselten Zlatko Dedic, Patrick Pentz rettete gegen Frederiksen im 1-gegen-1-Duell (73.). Schiedsrichter Oliver Drachta übersah ein klares Handspiel von Benjamin Pranter im Strafraum, da wäre ein Elfmeter fällig gewesen (77.). Wattens drehte in der 85. Minute das Spiel. Eine Flanke von Dedic klatschte an die Latte, Raffael Behounek verwertete den Abpraller zum 1:2. Der Ärger währte nur kurz, Benedikt Pichler traf nach Vorlage von Jukić umgehend zum Ausgleich (87.).

In der Nachspielzeit wurde ein Schuss von Zwierschitz geblockt, Markus Suttner sah kurz vor Schluss eine gelb-rote Karte. Am Spielstand änderte sich nichts mehr, die Austria und die WSG Tirol trennten sich 2:2. Nächsten Samstag steht das Viertelfinale im UNIQA ÖFB Cup beim FC Red Bull Salzburg am Programm. 

FK Austria Wien - WSG Swarovski Tirol 2:2 (1:0)

Austria: Pentz; Zwierschitz, Schösswendter, Palmer-Brown, Suttner; Ebner (21. Grünwald, 71. Jukić), Martel (26. Handl); Teigl, Fitz (71. Wimmer), Sarkaria; Pichler
Wattens: Oswald; Koch, Behounek, Gugganig, Schnegg; Gölles (46. Pranter), Petsos, Celic, Rieder (58. Dedic); Yeboah, Frederiksen (89. Soares)

Tore: Martel (7.), Pichler (87.); Frederiksen (61.), Behounek (85.)

Gelbe Karten: Petsos (31.); Teigl (67.), Suttner (90.+2)

Gelb-Rote Karte: Suttner (90.+2)

Generali-Arena, Schiedsrichter Oliver Drachta, keine Zuschauer aufgrund der COVID-19-Verordnung zugelassen

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 24 32
2. SK Rapid Wien 24 25
3. LASK 24 24
4. SK Puntigamer Sturm Graz 24 22
5. WSG Swarovski Tirol 24 18
6. RZ Pellets WAC 24 16
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. TSV Prolactal Hartberg 24 17
2. FK Austria Wien 24 15
3. SV Guntamatic Ried 24 14
4. CASHPOINT SCR Altach 24 13
5. spusu SKN St. Pölten 24 10
6. FC Flyeralarm Admira 24 10
» zur Gesamttabelle