Bundesliga 29.11.2020, 18:56 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

1:1 - PUNKTETEILUNG IM WIENER DERBY

Rapid ging durch Thorsten Schick früh in Führung, Patrick Wimmer glich in der 19. Minute aus. Patrick Pentz sicherte der Austria mit einigen Glanzparaden den wichtigen Punkt.

© Bildagentur Zolles KG 1:1 - Punkteteilung im Wiener Derby

Alexander Grünwald fehlte gesperrt, Niels Hahn feierte im 331. Wiener Derby sein Startelfdebüt für Austria Wien. Patrick Wimmer begann neben Benedikt Pichler in der Spitze anstelle von Bright Edomwonyi, der diesmal nicht im Kader stand. Ansonsten blieb die Startelf gegenüber dem Cup-Triumph gegen Hartberg unverändert.

Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer kehrte nach einer Erkrankung auf die Trainerbank zurück. Nach dem Sieg gegen Dundalk gab es zwei Umstellungen: Melih Ibrahimoglu und Taxiarchis Fountas blieben draußen, Marcel Ritzmaier und Kelvin Arase standen in der Startaufstellung.

Rapid ging in Führung, Wimmer glich aus

Rapid hatte die erste Chance des Spiels, Ercan Kara schoss nach Vorarbeit von Christoph Knasmüllner am Tor vorbei. Im Gegenzug prüfte Aleksandar Jukić Rapid-Torhüter Paul Gartler, der den Schuss aber abwehren konnte (3.). Thorsten Schick brachte die Gastgeber schon in der 7. Minute in Führung, der Mittelfeldspieler traf nach Flanke von Maximilian Ullmann. Jukić versuchte es mit einer direkten Ecke, Gartler wehrte mit Mühe ab (11.). Die Austria glich in der 19. Minute aus, Patrick Wimmer traf nach einem Freistoß von Manprit Sarkaria per Kopf zum 1:1.

Patrick Pentz bewahrte nach einem Konter der Hausherren die Austria vor einem abermaligen Rückstand. Unser Goalie parierte Schüsse von Knasmüllner und Kara aus kürzester Distanz bravourös (23.). Nach einer Ecke von Markus Suttner brachte Erik Palmer-Brown den Ball Richtung Tor, Gartler klärte in höchster Not (34.). Im eigenen Strafraum warf sich der US-amerikanische Verteidiger in einen Schuss von Mateo Barac (40.). Patrick Pentz agierte weiter in Hochform, wehrte einen Kopfball von Maximilian Hofmann sowie den Nachschuss von Srdjan Grahovac ab (41.) - so ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Pentz in Überform

Auch der zweite Durchgang begann mit einigen Möglichkeiten. Nach einem Eckball für Rapid kam Kara zu einer weiteren Chance, schoss aber drüber (49.). Patrick Wimmer eroberte einen Ball im Angriffsdrittel, den Abschluss von Benedikt Pichler parierte Gartler (51.). Dann war wieder Pentz-Show angesagt: Einen Hofmann-Kopfball drehte die Nummer Eins spektakulär über die Latte (53.). Kara verschoss aus kürzester Distanz (59.).

Christoph Monschein kam für Patrick Wimmer, Dominik Fitz ersetzte Manprit Sarkaria. Das Spiel flaute im Laufe der zweiten Halbzeit etwas ab, erst in der 76. Minute musste Pentz bei einem Weitschuss von Marcel Ritzmaier wieder eingreifen. Aleksandar Jukić schoss über das Tor (78.). Der eingewechselte Yusuf Demir traf die Außenstange, gegen Kara blieb Pentz im 1-gegen-1-Duell der Sieger (82., 83.).

Die Austria holte einen 1:1 gegen den Erzrivalen und ist im Allianz Stadion weiter ungeschlagen.

SK Rapid Wien - FK Austria Wien 1:1 (1:1)

Rapid: Gartler; Stojkovic, Hofmann, Barac, Ullmann; Grahovac, Ritzmaier; Schick, Knasmüllner (78. Demir), Arase (69. Fountas); Kara
Austria: Pentz; Teigl, Handl, Palmer-Brown, Suttner; Jukić (84. Ebner), Zwierschitz, Hahn, Sarkaria; Wimmer (55. Monschein), Pichler

Tore: Schick (7.); Wimmer (19.)

Gelbe Karten: Hofmann (30.); Handl (35.), Hahn (74.), Zwierschitz (88.), Teigl (90.+1)

Allianz Stadion, Schiedsrichter Julian Weinberger, keine Zuschauer zugelassen aufgrund COVID-19-Verordnung

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Rapid Wien 13 27
2. FC Red Bull Salzburg 12 25
3. SK Puntigamer Sturm Graz 13 25
4. LASK 12 24
5. RZ Pellets WAC 13 18
6. WSG Swarovski Tirol 12 17
7. spusu SKN St. Pölten 13 16
8. TSV Prolactal Hartberg 13 15
9. FK Austria Wien 13 14
10. SV Guntamatic Ried 13 13
11. CASHPOINT SCR Altach 12 8
12. FC Flyeralarm Admira 13 8
» zur Gesamttabelle