Bundesliga 31.10.2020, 18:53 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

AUSTRIA MUSS 1:2-NIEDERLAGE IN HARTBERG EINSTECKEN

Ein Doppelpack von Dario Tadic bescherte der Austria einen Niederlage in Hartberg, der zwischenzeitliche Ausgleich durch Benedikt Pichler war zu wenig.

© Bildagentur Zolles KG Austria muss 1:2-Niederlage in Hartberg einstecken

Peter Stöger nahm trotz der Niederlage gegen Red Bull Salzburg keine Änderung in seiner Startelf vor. Michael Madl (Seitenbandeinriss im Kniegelenk) und Vesel Demaku (Schulter-Luxation) fielen verletzt aus, Georg Teigl stand wieder im Kader.

Hartberg erreichte gegen Wattens ein 1:1, steht aber weiterhin am letzten Tabellenplatz. Trainer Markus Schopp nahm zwei Umstellungen vor, Abdoul Yoda und Jürgen Heil rückten in die erste Elf.

Tadic traf zur Hartberger Führung, Pichler glich aus

Sascha Horvath auf Seiten der Hartberger sowie Christoph Monschein versuchten in der Anfangsphase mit Schüssen aus der Ferne ihr Glück, beide Torhüter hatten aber wenig Mühe (4., 5.). Ein Abschluss von Johannes Handl nach schönen Dribbling ging am Tor vorbei (7.). Nach einem Eckball durch Horvath gingen die Hausherren in der 10. Minute in Führung. Den Kopfball von Thomas Rotter lenkte Benedikt Pichler an die Latte, Dario Tadic staubte ab.

Die Austria war um den Ausgleich bemüht, tat sich offensiv aber vorerst schwer. Ein Schuss von Manprit Sarkaria ging knapp am Tor vorbei (26.), Benedikt Pichler gelang dann in der 33. Minute aber das 1:1. Unsere Nummer 11 stahl sich nach einem Freistoß von Sarkaria an Andreas Lienhart vorbei und traf per Kopf ins lange Eck.

Pichler hatte danach zweimal die Möglichkeit auf einen weiteren Treffer, scheiterte aber jeweils an Hartberg-Torhüter Rene Swete (34., 37.). Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Tadic traf abermals

Kurz nach dem Wiederanpfiff brachte Dario Tadic Hartberg mit einem traumhaften Freistoß abermals in Führung, Patrick Pentz war bei dem wuchtigen Schuss ins Kreuzeck ohne Abwehrmöglichkeit (47.) - 2:1. Nach einem Schuss von Patrick Wimmer hatte Christoph Monschein drei Minuten später die Chance zum Ausgleich, schoss aber über das Tor. Auf der anderen Seite verpasste Horvath nach Stanglpass von Lienhart nur knapp den Kasten (51.). Nach einer Flanke von Markus Suttner kam Monschein zu einer weiteren Chance, Christian Klem warf sich aber erfolgreich in den Abschluss des Teamspielers (53.).

Peter Stöger wechselte in der 62. Minute doppelt, Aleksandar Jukić und Bright Edomwonyi kamen für Thomas Ebner und Patrick Wimmer ins Spiel. Ein Weitschuss von Sarkaria ging deutlich daneben (64.), Jukić traf mit einem Freistoß nur das Außennetz (78.). Edomwonyi fing einen Rückpass von Ertlthaler ab, lief alleine auf Swete zu, schoss aber daneben - die größte Möglichkeit zum Ausgleich (79.). Kurz vor Schluss kam Georg Teigl anstelle von Alexander Grünwald, am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr.

Die Austria verlor mit 1:2, hat aber schon am Dienstag im UNIQA ÖFB Cup die Chance zur Revanche.

TSV Prolactal Hartberg - FK Austria Wien 2:1 (1:1)

Hartberg: Swete; Lienhart, Rotter, Luckeneder, Klem; Kainz, Yoda (66. Ertlthaler); Heil, Rep, Horvath (73. Gollner); Tadic (89. Chabbi)
Austria: Pentz; Zwierschitz, Handl, Palmer-Brown, Suttner; Ebner (62. Jukić); Wimmer (62. Edomwonyi), Sarkaria, Grünwald (86. Teigl), Pichler; Monschein

Tore: Tadic (10., 47.); Pichler (33.)

Gelbe Karten: Swete (69.), Luckeneder (90.+2), Klem (90.+2)

Profertil Arena Hartberg, Schiedsrichter Dieter Muckenhammer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 8 19
2. LASK 8 17
3. SK Rapid Wien 8 17
4. SK Puntigamer Sturm Graz 7 12
5. spusu SKN St. Pölten 8 11
6. WSG Swarovski Tirol 8 11
7. RZ Pellets WAC 7 9
8. FK Austria Wien 8 9
9. SV Guntamatic Ried 8 9
10. TSV Prolactal Hartberg 8 7
11. CASHPOINT SCR Altach 8 5
12. FC Flyeralarm Admira 8 4
» zur Gesamttabelle