Young Violets 25.02.2021, 14:30 Uhr
© GEPA pictures © GEPA pictures

SUCHARD: "MÜSSEN POSITIVE ENERGIE MITNEHMEN"

Die Young Violets empfangen am Freitagabend (18:30 Uhr) den FC Juniors OÖ in der Generali-Arena und wollen nach dem Last-Minute-Sieg gegen Vorwärts Steyr nachlegen. Trainer Harald Suchard fordert von seinen Spielern schnelle Lösungen und spricht auch den mentalen Faktor an.

© GEPA pictures Suchard: "Müssen positive Energie mitnehmen"

Es lief die zweite Minute der Nachspielzeit, als sich Florian Fischerauer den Ball in der eigenen Hälfte gekonnt annahm, anschließend durch die gesamte Steyr-Abwehr dribbelte und am Ende die drei Punkte fixierte. "Wenn du in der 92. Minute das Siegestor erzielst, ist natürlich auch das Quäntchen Glück dabei", so Suchard, "aber wir haben auch viele kleine Schritte und Prozente investiert, damit das Glück einmal auf unsere Seite fällt."

Am Ende war der Chef-Coach nicht nur mit dem Sieg, sondern auch mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. "Es war ein aus mannschaftstaktischer und vor allem aus individueller Sicht gutes Spiel, die Jungs haben sich für die harten letzten Wochen belohnt. Das Erfolgserlebnis hat allen sehr gutgetan, nicht zuletzt, weil die Spieler den Glauben an das was sie tun und wie sie es tun nicht verlieren", erklärt Suchard.

Kleinigkeiten, Lösungen & Mentalität

Wir möchten wir den Anschluss an das breite Mittelfeld halten und werden alles Mögliche investieren, um die drei Punkte in der Generali-Arena zu behalten. Harald Suchard

"In einem Fußballspiel gibt es sehr viele Kleinigkeiten, die sich innerhalb der 90 Minuten abspielen – und genau diese Kleinigkeiten werden auch gegen die Juniors OÖ eine Rolle spielen", weiß der ehemalige Kapitän der Austria Amateure und fragt: "Wie viel sind wir bereit, in unsere Aktionen zu werfen, offensiv wie defensiv? Schaffen wir mehr als der Gegner, dann wird eine positive Leistung und ein Sieg herauskommen."

Mit den Oberösterreichern, die unter der Woche im Nachtrag gegen Leader Lafnitz 2:0 gewinnen konnten, kommt ein unangenehmer Gegner nach Wien-Favoriten. "Sie agieren mit sehr viel Dynamik und vertikalem Spiel, werden uns wenig Zeit geben, Entscheidungen zu treffen. Wir müssen also vom Start weg sehr aktiv sein und im Idealfall Lösungen parat haben, bevor der Gegner Zugriff auf unser Spiel hat", führt Suchard aus.

Die Young Violets haben aktuell fünf Punkte Rückstand auf den 14. Platz, den Vorwärts Steyr belegt, bis zum Achten, derzeit Austria Lustenau, sind es dann nur mehr zwei Zähler mehr. "Es gibt ein sehr breites Mittelfeld, daran möchten wir weiter den Anschluss halten. Wir werden alles Mögliche investieren, um die drei Punkte in der Generali-Arena zu behalten. Eine große Rolle wird in jedem Fall auch der mentale Faktor spielen, die Jungs müssen die positive Energie aus dem Steyr-Spiel einfach in diese Partie mitnehmen."

Transfer, Kader-News & Livestream

Levan Jordania in der Generali-Arena

Seit Montag steht mit Levan Jordania ein weiterer Neuzugang im Training der Young Violets. Der 24-jährige Mittelfeldspieler war zuletzt in seiner Heimat Georgien bei Locomotive Tiflis unter Vertrag, zuvor spielte er in den Niederlanden unter anderem für Vitesse Arnheim und den FC Eindhoven.

Jordania absolvierte dieser Tage die Leistungstests und wird nun an den vollständigen Trainingsbetrieb herangeführt. Für Freitag ist er daher noch kein Thema, ebenso wie Csaba Mester, Stefan Feiertag und Esad Bejic (alle Trainingsrückstand). Auch Pascal Macher (Schambeinverletzung) fällt weiterhin aus, er arbeitet in der Kraftkammer an seinem Comeback.

LAOLA1 überträgt das Heimspiel der Young Violets gegen den FC Juniors Oberösterreich am Freitag ab 18:25 Uhr live aus der Generali-Arena. Der Livestream ist unter fak.at/yv-2021-16 abrufbar.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 24 32
2. SK Rapid Wien 24 25
3. LASK 24 24
4. SK Puntigamer Sturm Graz 24 22
5. WSG Swarovski Tirol 24 18
6. RZ Pellets WAC 24 16
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. TSV Prolactal Hartberg 24 17
2. FK Austria Wien 24 15
3. SV Guntamatic Ried 24 14
4. CASHPOINT SCR Altach 24 13
5. spusu SKN St. Pölten 24 10
6. FC Flyeralarm Admira 24 10
» zur Gesamttabelle