Frauenfußball 21.11.2020, 09:30 Uhr

FRAUEN: HANNES SPILKA LEGT TRAINERAMT NIEDER

Überraschung bei der SG Austria Wien/USC Landhaus: Erfolgstrainer Hannes Spilka zieht sich aus privaten Gründen mit Jahresende aus seiner Funktion zurück. Der 51-Jährige teilte seine Entscheidung Freitagabend dem Team mit. Auf der Suche nach einem Nachfolger gibt es keinen Zeitdruck.

Frauen: Hannes Spilka legt Traineramt nieder

Nach zwei Jahren bei den violetten Frauen zieht Hannes Spilka einen Schlussstrich, möchte in Zukunft kürzertreten. "Es war eine sehr, sehr lässige Zeit, mit allen Beteiligten hier. Mir ist sehr wichtig zu betonen, dass es eine rein persönliche Entscheidung ist. Mir ist die private Mehrfachbelastung einfach zu viel geworden, diverse Umstände erlauben es mir nicht mehr, den Job so auszuüben, wie ich mir das vorstelle."

Spilka kam im Dezember 2018 zur SG Austria Wien/USC Landhaus und führte das Team in der Folge auf den dritten Platz sowie ins Cup-Finale. Zum Zeitpunkt des Abbruchs der Saison 2019/20 standen die violetten Frauen auf dem zweiten Rang, ebenso zur Winterpause der aktuellen Spielzeit.

Ich möchte mich bedanken, dass ich die Möglichkeit hatte, bei einem Verein wie Austria Wien arbeiten zu können, das ist etwas Besonderes. Hannes Spilka

"Ich denke, ich hinterlasse eine funktionierende Truppe, auch der Trainerstaff ist bestens aufgestellt. Mir tut es sehr leid, ich wünsche dem Team und meinem Nachfolger aber nur das Beste und werde neugieriger Zuschauer bleiben. Ich möchte mich auch bedanken, dass ich die Möglichkeit hatte, bei einem Verein wie Austria Wien arbeiten zu können, das ist etwas Besonderes", so Spilka zum Abschied.

Neben dem Cheftrainer wird auch Co-Trainerin Bettina Neuhold künftig nicht mehr für die SG Austria Wien/USC Landhaus tätig sein. Sie könnte dem Klub aber als Trainerin in der Frauen-Akademie erhalten bleiben.

Martin Pototschnig, sportlicher Leiter: "Die Entscheidung von Hannes war nicht vorhersehbar, wir akzeptieren sie aber natürlich voll und ganz. Es ist äußerst schade, denn es gab von allen Seiten hier eine sehr gute Zusammenarbeit, die Ergebnisse und die Chemie haben gepasst. Wir stehen nun vor der unerwartet schwierigen Situation, dass wir nach einer tollen Herbstmeisterschaft ohne Trainer dastehen. Wir werden uns umgehend auf die Suche nach einem Nachfolger machen, stehen aufgrund der langen Winterpause aber nicht sofort unter Zugzwang. Ich möchte Hannes einfach danke sagen und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft."

Eine offizielle Verabschiedung ist ob der aktuellen Umstände nicht möglich, soll aber umgehend nachgeholt werden, sobald es die Lage zulässt.

Austria Wien bedankt sich bei Hannes Spilka für seinen Einsatz und wünscht für die private und sportliche Zukunft nur das Beste. Dank gilt auch Bettina Neuhold für ihre Arbeiten bei den violetten Frauen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 8 19
2. LASK 8 17
3. SK Rapid Wien 8 17
4. SK Puntigamer Sturm Graz 7 12
5. spusu SKN St. Pölten 8 11
6. WSG Swarovski Tirol 8 11
7. RZ Pellets WAC 7 9
8. FK Austria Wien 8 9
9. SV Guntamatic Ried 8 9
10. TSV Prolactal Hartberg 8 7
11. CASHPOINT SCR Altach 8 5
12. FC Flyeralarm Admira 8 4
» zur Gesamttabelle