Allgemeine News 08.09.2020, 13:03 Uhr

AUSTRIA WIEN TRAUERT UM ALFRED RIEDL

Am Dienstagvormittag erreichte die Austria-Familie eine traurige Nachricht. Alfred Riedl, von 1967 bis 1972 Spieler und mehrfacher Meister mit den Veilchen, ist im Alter von 70 Jahren verstorben. Wir erlauben uns, seinen Angehörigen und Freunden unser tiefes Mitgefühl und unsere Trauer auszusprechen.

Austria Wien trauert um Alfred Riedl

Alfred Riedl kam erstmals in der Saison 1967/68 für Austria Wien zum Einsatz, in den beiden folgenden Jahren wurde er mit den Violetten Meister. 1970/71 schoss der Stürmer die Austria mit sieben Treffern zum Cupsieg, ein Jahr später sicherte er sich auch in der Meisterschaft den Titel als Torschützenkönig.

Im Sommer 1972 wechselte Riedl nach Belgien und feierte dort große Erfolge, 1975 wurde er als Spieler von Royal Antwerpen mit dem Bronzenen Schuh als drittbester Torschütze Europas ausgezeichnet. Bis 1980 blieb der Wiener in Belgien, zurück in Österreich war er später noch für den GAK, den Wiener Sport-Club und VfB Mödling im Einsatz.

Als Trainer war Riedl 1987/88 als Co-Trainer der Austria tätig, von 1990 bis 1991 coachte er die österreichische Nationalmannschaft. Von 1993 bis 2016 kam Riedl beinahe in der ganzen Welt herum, trainierte Teams aus Marokko, Ägypten, Kuwait, Vietnam und Indonesien sowie die Nationalmannschaften von Liechtenstein, Vietnam, Palästina, Laos und Indonesien.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 8 19
2. LASK 8 17
3. SK Rapid Wien 8 17
4. SK Puntigamer Sturm Graz 7 12
5. spusu SKN St. Pölten 8 11
6. WSG Swarovski Tirol 8 11
7. RZ Pellets WAC 7 9
8. FK Austria Wien 8 9
9. SV Guntamatic Ried 8 9
10. TSV Prolactal Hartberg 8 7
11. CASHPOINT SCR Altach 8 5
12. FC Flyeralarm Admira 8 4
» zur Gesamttabelle