Young Violets 08.01.2020, 13:28 Uhr

YOUNG VIOLETS IN DIE VORBEREITUNG GESTARTET

Die Young Violets haben am Dienstag die Vorbereitung auf die Frühjahrssaison aufgenommen. Nach einem gemächlicheren Start geht es in den kommenden drei Wochen sehr intensiv weiter, Trainer Harald Suchard fordert dabei vollen Einsatz und Fokus auf die bevorstehenden Aufgaben. Für das Frühjahr gibt es zwei klare Ziele.

Young Violets in die Vorbereitung gestartet

Einen Tag nach der Kampfmannschaft sind auch die Young Violets in die Winter-Vorbereitung eingestiegen. Trainer Harald Suchard begrüßte die Veilchen bei eisigen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz hinter der Nord-Tribüne, ein leichtes Einstiegstraining stand auf dem Programm.

"Es geht in den ersten Tagen vor allem darum, die Jungs wieder an den Ball und den Platz zu gewöhnen. Außerdem haben wir noch nicht den gesamten Kader zur Verfügung", spricht Suchard die Abwesenden an. So trainieren beispielsweise Stefan Radulovic, Armand Smrcka und Matthias Braunöder mit der U19 für den Sparkasse & VGH Cup in Göttingen, Aleksandar Jukic und Mathias Gindl rückten dieser Tage zum Grundwehrdienst beim Bundesheer ein.

"Sehr intensive drei Wochen"

Harald Suchard und Christian Wegleitner (re.) mit Matteo Meisl

Am Donnerstag absolvieren alle anwesenden Spieler dann die sportmotorischen und medizinischen Tests in der Kraftkammer der Generali-Arena, freitags steht noch eine leichte Trainingseinheit auf dem Plan. Die richtige Vorbereitung startet dann kommenden Montag, wenn wieder alle Spieler an Bord sind. Dazu gehört auch Michael Blauensteiner, dessen Leihe nach Litauen zu Suduva Marijampole mit Jahresende geendet hatte.

"Wir starten dann eine drei Wochen andauernde sehr intensive Phase, wollen die Spieler sowohl im technisch-taktischen als auch im physischen Bereich fordern und fördern. Den Abschluss dieses Blocks bildet das Trainingslager Ende Jänner in der Türkei, wo es an den Feinschliff geht", skizziert Suchard den Fahrplan.

Zwischen den Trainingseinheiten werden immer wieder Testspiele eingestreut, vor dem Trainingslager geht es am 14. Jänner gegen die U21 des 1. FC Slovacko, am 17. Jänner gegen den SV Mattersburg und schlussendlich am 21. Jänner gegen den Wiener Sport-Club. In der Türkei sind nach derzeitigem Stand zwei weitere Tests geplant, im Februar wird auch noch gegen Wr. Neustadt (11.02.) und Austria Klagenfurt (14.02.) getestet.

Fokussiert in Richtung Klassenerhalt

Wir wollen einerseits die letzten Leistungen bestätigen und andererseits weitere junge Spieler an den Profi-Kader heranführen. Harald Suchard

"Nach dem Trainingslager werden wir den Jungs eine ruhigere Woche zum leichten Regenerieren geben, da wird die Intensität etwas heruntergefahren, die Trainingsart verändert. Wir wollen den gesamten Kader verletzungsfrei durch die Vorbereitung bringen und zum Meisterschaftsauftakt alle topfit bei uns haben", so Suchard. Ernst wird es für die Young Violets wieder am 21. Februar, dann geht es auswärts beim SV Horn um Punkte.

Die Young Violets haben sich für das Frühjahr zwei klare Ziele gesetzt: "Einerseits wollen wir die Leistungen der zweiten Hälfte des Herbstes bestätigen, uns weiter stabilisieren und entwickeln. Andererseits gilt es, weitere junge Spieler an den Kader der Profimannschaft heranzuführen, wie das zuletzt schon gut funktioniert hat."

Klare Priorität hat freilich weiterhin der Klassenerhalt in der 2. Liga. "Wir haben hier eine hervorragende Plattform, bei der die Spieler an ihre Grenzen und teilweise darüber hinausgehen müssen. Nicht zuletzt deshalb geht es für uns als Trainerteam nun darum, die Jungs so schnell auf die kommenden Aufgaben zu fokussieren. Wir haben klar analysiert, was im Herbst gut und was weniger gut war und daraus einen Plan entwickelt", erklärt Suchard.

Rückkehrer und zwei leihweise Abgänge

© Bildagentur Zolles KG
Luca Edelhofer wird bis Saisonende verliehen © Bildagentur Zolles KG

Voll ins Training eingestiegen sind auch Matteo Meisl, Esad Bejic und Fatih Bayram, die im Herbst noch ausgefallen waren. Damit fehlt verletzungsbedingt nur Silvio Apollonio, der nach seinem Kreuzbandriss erst im Sommer wieder zurückkehren wird.

Ebenfalls bis Saisonende nicht dabei sind Leo Maros und Luca Edelhofer. Maros wurde an den FCM Traiskirchen verliehen, Edelhofer geht vorläufig für den SC Neusiedl am See auf Torjagd.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 12 25
2. SK Puntigamer Sturm Graz 12 25
3. LASK 12 24
4. SK Rapid Wien 12 24
5. WSG Swarovski Tirol 12 17
6. RZ Pellets WAC 12 17
7. spusu SKN St. Pölten 12 15
8. TSV Prolactal Hartberg 12 14
9. SV Guntamatic Ried 12 13
10. FK Austria Wien 12 11
11. CASHPOINT SCR Altach 12 8
12. FC Flyeralarm Admira 12 7
» zur Gesamttabelle