Profimannschaft 09.12.2019, 13:17 Uhr

ÜBELTÄTER AUSGEFORSCHT UND BEREITS SANKTIONIERT

Zu Recht herrschte rund um das Derby am Sonntag im Allianz Stadion von Rapid Empörung. Auslöser war ein Transparent im Fansektor von Austria Wien, auf das sehr rasch mit einem bei der Bundesliga beantragten Stadionverbot reagiert wurde.

Übeltäter ausgeforscht und bereits sanktioniert

Das an rechte Symbolik angelehnte Transparent sorgte beim Wiener Derby für Gesprächsstoff. Die Flagge erinnerte vom Design her an eine Reichskriegsflagge, die wiederum in Österreich unter das Wiederbetätigungsverbot fällt. Zudem war dort „Unsterblich“ zu lesen. Ein früherer Fanklub, dem aber bereits im Jänner 2013 offiziell dieser Status entzogen wurde.

Der Fanklub ist damit seit knapp sieben Jahren nicht anerkannt und nimmt auch an keinen offiziellen Fanklub-Meetings teil.

Jener Mann, der das Transparent im Allianz Stadion aufgehängt hatte, wurde mittels Videoüberwachung noch am Sonntag ausgeforscht. Er hat seit der Saison 2012/13 ein Hausverbot in der Generali Arena, jetzt wird auch ein bundesweites Stadionverbot beantragt.

Als Klub haben wir eine sehr klare Linie, was dieses Thema betrifft und werden davon auch keinen Millimeter abweichen. Deswegen ist es auch extrem wichtig, dass die Behörden derartige Fälle strikt verfolgen und strenge Strafen aussprechen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 19 43
2. SK Rapid Wien 19 40
3. LASK 19 36
4. SK Puntigamer Sturm Graz 19 34
5. RZ Pellets WAC 19 27
6. WSG Swarovski Tirol 19 25
7. TSV Prolactal Hartberg 19 25
8. FK Austria Wien 19 24
9. spusu SKN St. Pölten 19 20
10. SV Guntamatic Ried 19 16
11. CASHPOINT SCR Altach 19 15
12. FC Flyeralarm Admira 19 13
» zur Gesamttabelle