Bundesliga 14.09.2018, 13:41 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

DERBY-VORSCHAU MIT LETSCH UND MADL

Austria Wien geht mit breiter Brust in das erste Wiener Derby der Saison (Sonntag, 17:00 Uhr, Allianz-Stadion, live in der Viola Sportsbar). Cheftrainer Thomas Letsch betont: „Im Derby geht es vor allem um Einstellung und Mentalität sowie darum, zu kämpfen. Die Mannschaft ist sich dessen bewusst, dass das die entscheidenden Faktoren sein werden, um dieses Spiel zu gewinnen. Das Kribbeln wird jeden Tag noch ein bisschen mehr, weil es einfach ein besonderes Match ist.“

© Bildagentur Zolles KG Derby-Vorschau mit Letsch und Madl
© Bildagentur Zolles KG
© Bildagentur Zolles KG

Auch für den Routinier und Abwehrchef Michael Madl, der schon einige Wiener Derbys in den Beinen hat, ist dieses Spiel jedes Mal aufs Neue etwas ganz Besonderes: „Ich bin bis in die Haarspitzen motiviert. Ob jung oder alt – jeder Spieler freut sich auf diese Partie. Das ist nicht wie jedes andere Ligaspiel. Wir haben uns sehr akribisch darauf vorbereitet und fahren mit einem sehr guten Gefühl nach Hütteldorf.“

In puncto Spielanlage verrät Austria-Trainer Letsch: „Wir wollen nach vorne spielen und werden auf jeden Fall aktiv ausgerichtet sein. Wir wissen ziemlich genau, was auf uns zukommen wird – ich erwarte mir ein Spiel mit offenem Visier.“

© Bildagentur Zolles KG
Wir wollen uns oben festsetzen – am Sonntag kann der erste Schritt erfolgen. Thomas Letsch

„Wir sind eine richtige Mannschaft und von unserem Weg überzeugt“

Die länderspielbedingt spielfreie Woche nutzte die Austria auch dazu, im körperlichen Bereich zu arbeiten. Es warten wichtige Spiele. Nach dem Derby folgen das Heimspiel gegen den LASK (Sonntag, 23.09., 14:30 Uhr) und der Cup-Schlager gegen Sturm Graz (Mittwoch, 26.09., 20:45 Uhr), ebenfalls daheim in der Generali-Arena.

„Ein erfolgreiches Ergebnis im Derby kann absolut eine positive Wirkung auf die nächsten Spiele haben. Wir wollen uns in den nächsten Wochen weiter stabilisieren und oben in der Tabelle festsetzen – am Sonntag kann der erste Schritt erfolgen“, erklärt Letsch, der selbstbewusst anmerkt:

© FK Austria Wien/Köhler
© FK Austria Wien/Köhler

„Ich bin optimistisch, dass wir dort erfolgreich sein werden, weil wir eine richtige Mannschaft sind und alle im Klub von unserem Weg überzeugt sind“, erklärt Thomas Letsch.

Personalsituation

Verletzt fehlen Cristian Cuevas (Seitenbandverletzung im Kniegelenk), Max Sax (Knochenmarksödem), Christoph Martschinko (OP nach Narbenbildung im Kniegelenk), Dominik Fitz (Knochenmarksödem) und Petar Gluhakovic (Kreuzbandriss). Der brasilianische Neuzugang Ewandro wird voraussichtlich erstmals im Kader sein. James Jeggo ist zurück im Mannschaftstraining, ist aber noch nicht bei hundert Prozent.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 43
2. SK Rapid Wien 18 37
3. LASK 18 36
4. SK Puntigamer Sturm Graz 18 31
5. RZ Pellets WAC 18 27
6. WSG Swarovski Tirol 18 24
7. TSV Prolactal Hartberg 18 22
8. FK Austria Wien 18 21
9. spusu SKN St. Pölten 18 20
10. SV Guntamatic Ried 18 16
11. FC Flyeralarm Admira 18 12
12. CASHPOINT SCR Altach 18 12
» zur Gesamttabelle