Tradition 01.02.2017, 11:31 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

WALTER SCHACHNER FEIERT SEINEN ‚60ER‘

Der Stürmer wurde mit dem FK Austria Wien dreimal Meister, einmal Cupsieger und erzielte in seinen drei Saisonen bei Violett nicht weniger als 72 Meisterschaftstore. Sein Trainer-Engagement bei den Veilchen war nur von kurzer Dauer.

© Bildagentur Zolles KG Walter Schachner feiert seinen ‚60er‘

Walter ‚Schoko‘ Schachner spielte nur drei Jahre beim FK Austria Wien, feierte dabei aber insgesamt vier Titel (Österreichischer Meister 1978/79, 1979/80, 1980/81 und Cupsieger 1979/80) und sicherte sich damit beim Klub den Legendenstatus.

Der Angreifer erzielte in seinen drei Bundesliga-Saisonen nicht weniger als 72 Tore, wurde damit zweimal Torschützenkönig in Österreich und wechselte 1981 zum AC Cesena in die italienische Liga, wo der Steirer auch noch bei Cesena (1981-1983), AC Turin (1983-1986), Pisa (1986) und US Avellino (1986-1988) kickte. Mit dem Nationalteam partizipierte Schachner an zwei Weltmeisterschaften (1978 und 1982).

Nach seiner Spielerkarriere, die er nach einigen Zwischenstationen in Österreich (u.a. Sturm Graz, GAK, FC Salzburg und FC Tirol) 1998 bei Eintracht Wels beendete, wechselte Schachner ins Trainergeschäft. Nach Erfolgen beim FC Kärnten (Aufstieg, Cupsieg und Supercupsieg 2001) kam er im Sommer 2002 zum FK Austria Wien, wo er aber bekanntlich bereits wenige Monate später als Tabellenführer durch Christoph Daum ersetzt wurde. 2004 holte 'Schoko' mit dem GAK das Double und damit den größten Erfolg in seiner Trainerkarriere.

Die ganze Austria-Familie gratuliert sehr herzlich zum 60er!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 19 43
2. SK Rapid Wien 19 40
3. LASK 19 36
4. SK Puntigamer Sturm Graz 19 34
5. RZ Pellets WAC 19 27
6. WSG Swarovski Tirol 19 25
7. TSV Prolactal Hartberg 19 25
8. FK Austria Wien 19 24
9. spusu SKN St. Pölten 19 20
10. SV Guntamatic Ried 19 16
11. CASHPOINT SCR Altach 19 15
12. FC Flyeralarm Admira 19 13
» zur Gesamttabelle