29.04.2014, 09:18 Uhr

ZWEI AUSTRIA-LEGENDEN STEHEN VOR DEM OSTLIGA-DERBY IM FOKUS

Zwei Austria-Legenden stehen vor dem Ostliga-Derby im Fokus

Das Regionalliga-Ost-Derby zwischen den Austria Amateuren und Wiener Viktoria (Mittwoch, 19:00 Uhr, Generali-Arena) schickt seine Boten voraus – und hauptausschlaggebend dafür sind jene beiden Akteure, die in ihrer heutigen bzw. einstigen Heim- und Wirkungsstätte an Seitenlinie coachen werden: Andi Ogris und Toni Polster.

Als Spieler standen sie sich nur auf Schülerliga- sowie auf Legionärsebene in Spanien als Kontrahenten gegenüber – ansonsten verbindet man das Duo vor allem mit vielen Toren für Violett. Wenn sich Jungveilchen-Trainer Ogris und Polster, Coach von Wiener Viktoria, am Mittwochabend gegenüberstehen, herrschen andere Vorzeichen.

Die Austria Amateure tankten zuletzt wieder Selbstvertrauen, indem man sich tabellarisch betrachtet am grün-weißen Stadtrivalen vorbei auf den vierten Rang schob. Wiener Viktoria droht nach einem Rückfall im Frühjahr indes der Wiederabstieg – das vorgezogene Spiel der 30. Runde könnte für die Meidlinger so etwas wie ein Spiel um die letzte reelle Chance auf den Klassenerhalt werden.

Zuletzt und in Anlehnung an das Duell zweier Austria-Legenden widmete die Presse am Sonntag dem Trainerduo eine Doppelseite, am Mittwoch wird auch der Fanzuspruch definitiv gegeben sein, nachdem die Partie ein Programm-Highlight des jährlich stattfindenden Mitgliederfests darstellt.

Ogris, der personaltechnisch nahezu aus dem Vollen schöpfen kann, jedoch den kürzlich in den Trainingsbetrieb der Profis hochgezogenen Tarkan Serbest aufgrund einer Gelb-Sperre vorgeben muss, erwartet eine ähnliche Ausgangslage wie beim jüngsten 4:1-Sieg über Retz. „Wiener Viktoria steht mit dem Rücken zur Wand, wir müssen dennoch hellwach sein, wenn sie etwa in Kontersituationen gelangen.“

Von der individuellen Klasse her sei Violett über die Gäste zu stellen, „aber wir müssen wie jede Woche unsere Hausaufgaben machen, nämlich Lauf- und Zweikampfbereitschaft, taktische Disziplin und unsere fußballerische Klasse ausspielen, dann haben wir gute Chancen, die Partie zu gewinnen“.

Die Vorfreude auf das Duell ist jedenfalls beidseitig gegeben. Polster: „Die Verbundenheit zur Austria wird immer da sein, wir sind hier schließlich groß geworden.“

 

Austria-Abonnenten und Teilnehmer des Mitgliederfests genießen freien Eintritt (ansonsten Vollpreis 8 Euro, Ermäßigt 6 Euro, Kinder 4 Euro).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle