08.03.2014, 09:55 Uhr

ZUM 50ER: GEGEN GRÖDIG FEIERN WIR MIT TONI POLSTER

Zum 50er: Gegen Grödig feiern wir mit Toni Polster

Dreifacher Meister und einfacher Cup-Sieger mit seinem Herzensklub, der Wiener Austria. Mit 44 Treffern Rekordtorschütze des österreichischen Nationalteams, erfolgreicher Legionär in Italien, Spanien und Deutschland. Die Vita des Toni Polster zu Spieler-Zeiten liest sich wie ein Märchen. Doch gemäß seines Songtextes, „I geh‘ immer weiter, bleib niemals stehn, a jede Veränderung ist für mi schen“, war es nach dem Ende seiner aktiven Karriere noch lange nicht um ihn geschehen.

Austria-Manager, Dancing-, Charity- und Gesags-Star, Designer, Trainer in der dritten Liga, Trainer in der Bundesliga, Zeitungs-Kolumnist – auch die Liste der beruflichen Ausflüge jenes Wieners, der am kommenden Montag seinen 50. Geburtstag feiert, ist spannend wie vielfältig. Und egal ob während oder nach seinem Dasein als Spieler – zu polarisieren wusste der 95-fache Internationale ebenfalls immer.

„ich werde meinen Weg weitergehen und mich für keine Kohle dieser Welt ändern lassen“, sagt der Vater eines Sohnes (Anton Jesus, geboren 1990) und einer Tochter (Lisa-Maria, 1993). Seinen Fokus richte er zurzeit gänzlich auf sein Engagement als Trainer – daran änderte auch das Kurzgastspiel bei der Admira in der Bundesliga nichts. Und ohnehin belehrt er dieser Tage auf Regionalliga-Ebene, als Coach von Wiener Viktoria, viele Kritiker eines Besseren und überraschte vergangene Woche mit einem Kantersieg gegen Rapids Amateure. Sein Konzept: „Ich versuche, meine ‚Positivität‘ auf die Mannschaft zu übertragen“, sagte er unlängst in den Katakomben der Generali-Arena

Im Rahmen unseres Bundesliga-Spiels gegen den SV Grödig wollen wir es uns nicht nehmen lassen, Toni Polster zu seinem 50. Geburtstag zu gratulieren (Ticket-Infos).

Wir wünschen jenem Veilchen, das wir seit einiger Zeit endlich wieder im Stadion begrüßen dürfen, nur das Beste für seinen weiteren Lebensweg.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle