Akademie 01.04.2014, 09:20 Uhr

ZAHLREICHE AKADEMIE-SPIELER GEIGEN FÜR DEN ÖFB AUF

Zahlreiche Akademie-Spieler geigen für den ÖFB auf

Die am vergangenen Wochenende spielfreie Meisterschaftsrunde in der ÖFB TOTO Jugendliga  – 2 eingeschobene internationale Testspiele gegen das norwegische Team von FC Tromsö wurden gewonnen (U16 4:1; U18 2:0) – wird genutzt, um eine Übersicht über die derzeit in den jeweiligen Aufgeboten befindlichen ÖFB-Nachwuchsteamspieler der Wiener Austria vorzunehmen.

ÖFB U15 Team (1.1.1999) – die jüngste Auswahlmannschaft bestreitet in der nächsten Woche sein erstes offizielles Länderspiel gegen Serbien. Teamchef Andreas Heraf berief beim letzten Lehrgang mit Denis Adamov, Lukas Prokop und Alexander Borkovic drei eher defensiv orientierte Akademiespieler der Austria ein.

ÖFB U16 Team (1.1.1998) – im April wird die Mannschaft von Austria Legende Manfred Zsak auf Mazedonien treffen. Beim Trainingslager Anfang des Jahres in der Türkei verletzte sich Offensivspieler Arnel Jakupovic, die ebenfalls einberufenen Christopher Gschwent und Tormann Dominik Krischke mussten aufgrund von Verletzungen bereits im Vorfeld absagen, stehen aber mittlerweile wieder im Trainings- und Spielbetrieb und hoffen somit auf eine weitere Einladung. Ebenso wie der sich oft auf Abruf befindliche Stürmer Leo Zefi.

ÖFB U17 Team (1.1.1997) – in der EM-Qualifikation leider gescheitert, jedoch mehr als unglücklich, da gegen Frankreich und die Niederlande jeweils in der Nachspielzeit die Niederlagen besiegelt wurden. Zu den Leistungsträgern dieses Teams von Trainer Rupert Marko zählen Kapitän Marco Krainz (verletzte sich bei der Qualifikation leider schwerer am Meniskus) sowie unsere Offensiv-Hoffnungen Dominik Prokop und Nihad Hadzikic. Mit dem derzeit noch verletzten Torwächter Patrick Pentz steht noch ein weiterer Violetter im Fokus dieses Jahrganges.

ÖFB U18 Team (1.1.1996) – Petar Gluhakovic, Marko Kvasina, Nikola Zivotic und Sascha Horvath, der aber bereits im U19-Team seine erste Einberufung erhalten hat, zählen zum Stamm des Teams von Trainer Hermann Stadler. Sollte Michael Endlicher in den nächsten Wochen auch noch matchfit werden, hat auch er sicherlich noch Chancen auf eine Einberufung für die bevorstehenden Länderspiele gegen Dänemark und Ungarn.

ÖFB U19 Team (1.1.1995) – auch in dieser Mannschaft stehen einige Nachwuchs-Veilchen. Die UEFA-YOUTH-LEAGUE-erprobten Peter Michorl, Michael Blauensteiner, Valentin Grubeck sowie Tormann Tino Casali (allesamt Stammspieler bei unseren Amateuren) spielen im Juni die EM-Qualifikation in Rumänien, wobei neben dem Gastgeber noch Norwegen und Russland als Gegner warten.

In Summe stehen somit knapp 20 Austria-Akademiespieler in den diversen ÖFB-Auswahlen, auch dies ist ein klares Indiz für eine hochstehende Entwicklungsarbeit in Wien-Favoriten.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle