Akademie 24.02.2014, 14:00 Uhr

YOUTH LEAGUE ACHTELFINALE: AUSTRIAS U19 BEI BENFICA GEFORDERT

Youth League Achtelfinale: Austrias U19 bei Benfica gefordert

Nachdem die Jungveilchen in der UEFA Youth League sensationell überwinterten, geht am Dienstag die Europacupreise nach Lissabon weiter. Die Violetten treffen am Mittwochnachmittag im Rahmen des Ahctelfinales auf Benfica Lissabon (26.2.2014, 17:00 Uhr MEZ), die ungeschlagen Tabellenführer der Gruppe C wurden und dort ihre Gegner Paris St. Germain, RSC Anderlecht und Olympiakos klar hinter sich ließen. Das Spiel wird live auf www.fk-austria.at übertragen werden!

Gespielt wird in der im Jahre 2005 errichteten Benfica Akademie Seixal Caixa Futebol Campus, der Heimat von Benfica B und allen Nachwuchsmannschaften des größten Sportvereins der Welt (ca. 235.000 Mitglieder). Die Generalprobe für Benfica wurde schon einmal positiv absolviert, ohne die in Lissabon fehlenden Pentz, Endlicher (beide verletzt) und Widni (gesperrt) gelang den Jungveilchen ein verdienter 2:1-Sieg gegen Honved Budapest. Kvasina und Grubeck sorgten für die violetten Treffer und das Viola-Team überzeugte vor allem spielerisch und dominierte Honved über weite Strecken, obwohl Tormann Hadzikic und Horvath bei der Kampfmannschaft weilten. Beide sind jedoch in Portugal mit dabei.

U19-Stürmer und Torschütze gegen Honved, Marko Kvasina, ist positiv gestimmt für das Auswärtsspiel: „Es war ein guter Test für Lissabon und wir haben uns gegen einen starken Gegner durchgesetzt. Ich glaube, dass Benfica einen Tick stärker ist als alle unsere bisherigen Gegner. Nicht umsonst wurden sie Gruppenerster. Der portugiesische Fußball ist sowieso stark, doch wir haben die Frühjahrsvorbereitung gemeinsam trainiert und uns auf den Gegner eingestellt.“

Austrias Akademieleiter und Betreuer für die Youth League, Ralf Muhr, war glücklich über die positive Generalprobe gegen die Magyaren: „Ich bin zufrieden mit der Leistung und dem Resultat gegen die physisch starken Ungarn.“ Das Ergebnis sorgte für zufriedene Gesichter und positive Stimmung im Team. In Lissabon erwartet Muhr einen sehr guten, technisch hervorragend ausgebildeten  und auch athletisch starken Gegner, der auf ein 4-3-3-System setzt und dessen Kader mit zahlreichen portugiesischen U19-Teamspielern bestückt ist.

„Ich schätze sie stärker ein als den FC Porto, aber wir versuchen grundsätzlich auch dort unsere Spielphilosophie durchzusetzen. Wir nehmen Rücksicht auf die Erkenntnisse die wir aus den Videoanalysen über Benfica gewonnen haben. Dennoch werden wir versuchen unser Spiel durchzuziehen, denn das hat uns im Bewerb schließlich auch stark gemacht“, erläutert Ralf Muhr die taktische Herangehensweise an den Gegner.

 

Die Trainerrochade eineinhalb Wochen vor dem Rückspiel wird keine großen Veränderungen mit sich bringen, denn Muhr war bei allen Youth-League-Spielen bei der Mannschaft dabei und verspricht seinen Spielern „hundertprozentige Energie und Unterstützung“. Uns ist es Dank der Unterstützung von THANNER-TROCKENBAU GMBH gelungen, die Übertragungsrechte für das Spiel zu erwerben. Das Achtelfinalspiel der Veilchen wird daher live auf www.fk-austria.at übertragen werden. Nähere Infos folgen noch an dieser Stelle.

Muhr, der letzte Woche in Madrid beim spanischen Fußballverband hospitierte und interessante Einblicke in die Arbeit von Barcelona, Real Madrid und FC Sevilla gewinnen konnte, möchte den erfolgreichen Weg von Herbert Gager fortsetzen: „Es braucht kein Spieler eine Zäsur erwarten, sondern es wird in die gleiche Richtung gearbeitet und gedacht.“ In der Akademie selber kam es aufgrund der Beförderung von Gager und Cem Sekerlioglu zur Kampfmannschaften zu notwendigen Veränderungen. Der bisherige Assistenztrainer Hannes Friesenbichler übernimmt von Andreas Ogris das Traineramt der U18, der neue U16-Coach wird demnächst festgelegt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle