03.02.2014, 14:04 Uhr

THOMAS PARITS SPRICHT ÜBER DIE TRANSFERZEIT UND DAS DERBY!

Thomas Parits spricht über die Transferzeit und das Derby!

Als Sportvorstand ist Vielseitigkeit gefragt, stets up-to-date zu sein unumgänglich. Davon zeugt beispielsweise Thomas Parits‘ Arbeitsplatz in seinem Büro. Bei Schreibflächen sowie einem Bildschirm ist es dabei nicht getan. Drei Telefone und ein Samsung-Tablet mit Fußball-News aus aller Welt säumen seine Tastatur ebenso wie eine Fülle an gut sortierten Unterlagen, im Hintergrund läuft der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News.

Eine der hektischsten Phasen des Jahres, das Transferfenster im Jänner, ging am Freitag um 23:59 Uhr zu Ende. Spannend ging es tatsächlich bis zur letzten Minute her. „Es hat sich noch einmal ein bisschen was getan. Unterm Strich können wir zufrieden sein: Wir haben den Stamm der Mannschaft nicht geschwächt, Spieler abgegeben, die aufgrund mangelnder Spielzeit nicht hundertprozentig zufrieden waren und dafür welche verpflichtet, die den Konkurrenzkampf sofort beleben“, zieht Parits ein positives Resümee.

Drei Neuzugänge stehen im Frühjahr im Kader (David de Paula, Ola Kamara, Thomas Salamon). Drei Akteure wurden abgegeben (Tomas Simkovic, Marin Leovac, Dare Vrsic), Rubin Okotie zudem für ein halbes Jahr nach Dänemark verliehen. Als Absicherung für Philipp Hosiner verpflichtete und verlieh die Austria zudem kurz vor Mitternacht den 42-fachen ungarischen Teamspieler Tamas Priskin.

„Salamon und De Paula haben sich schon auf Match-Ebene zeigen können und so gewirkt, als wären sie schon lange bei uns. Ola Kamara ist auf dem Weg dorthin“, befindet Austrias AG-Sportvorstand.  

Weiters im Frühjahrs-Kader stehen zwei Spieler, die von der Amateur- in die Profi-Equipe hochgezogen wurden: Osman Hadzikics Beförderung kristallisierte sich bereits in der Hinrunde heraus. Peter Michorl „hat im Trainingslager gut gearbeitet und wird jetzt einmal im Profi-Kader bleiben, nachdem Bernhard Luxbacher leider für einige Zeit ausfällt“.

Wichtig sei, „dass wir jede Position doppelt besetzen können und der Trainer Spielraum in seinen Varianten hat“. Zumal mit Alex Gorgon ein weiterer, lange Zeit verletzt gewesener Akteur wieder im Mannschaftstraining steht.

Mit 1. Februar hat für Parits bereits die Planungsphase für kommenden Sommer begonnen. Was sich bis dahin tut? „Jetzt steht eines der wichtigsten Spiele der Saison vor der Tür. Wir haben uns beim Testspiel in Köln (1:0; Anm.) eine Stunde lang gut präsentiert und das Spiel im Griff gehabt, danach wurde mit den vielen Auswechslungen quasi ein neues Spiel gespielt. Es zählt, wie wir jetzt im Derby auftreten. Ein gutes Resultat könnte uns viel Kraft für das Frühjahr geben“, ist der Burgenländer, der im Hintergrund bereits mit den Personal-Planungen für kommenden Sommer begonnen hat, überzeugt.

 

Linktipp:

+ Jetzt die letzten Karten für das Derby sichern!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle