10.02.2014, 13:11 Uhr

THOMAS PARITS: "WIR MÜSSEN JETZT EINEN LAUF STARTEN!"

Thomas Parits: "Wir müssen jetzt einen Lauf starten!"

Als „unnötigen Selbstfaller“ bezeichnet Austrias AG-Sportvorstand Thomas Parits die 1:3-Niederlage bei Rapid und begründet dieses Urteil damit, dass Gegentore wie das zweite oder dritte absolut verhinderbar gewesen wären.

Gefahren bei Standardsituationen des Gegners orteten die Veilchen bereits im Herbst zu häufig, „daher haben wir im Winter von Raum- auf Manndeckung umgestellt“, erklärt Parits. „Hohe Bälle in den Strafraum können immer unangenehm sein, aber in diesem Fall brauchen wir nicht lange herumreden: Da haben wir uns nicht clever genug verhalten.“

Ansonsten war das, was beide Teams zeigten, lange Zeit auf einem Level. „Die Zuseher haben in Halbzeit eins ein Klasse-Spiel gesehen. Nach der Pause haben sich die Teams dann gegenseitig neutralisiert und weniger Aktionen in der Offensive vorgefunden.“

Den vor der Partie von Philipp Hosiner wiedergegebenen Eindruck, dass sich der Kader über die Winterpause noch weiter verstärkt hätte, teilt auch Parits. „ David (de Paula) und Thomas (Salamon) sind in der Startelf gestanden und haben gezeigt, wie rasch sie sich integriert haben. Beide hatten einige gute Aktionen“, fand der Sportvorstand, der jetzt zur Konzentration aufruft.

„Wir haben einen guten Kader und keine Champions League mehr, die uns Kraft kostet. Jetzt sind Resultate gefragt. Wir dürfen uns nicht mehr auf die Schwächen der anderen verlassen, sondern müssen jetzt unsere Stärken zeigen.“

Zwar blieb der Rückstand auf Rang zwei punktetechnisch unverändert, dennoch warnt Parits: „Wir dürfen die Situation nicht unterschätzen. Wir haben nach wie vor alle Chancen, wenn wir diese Art von Fehlern abstellen, aber jetzt müssen wir einen Lauf starten.“

In den kommenden drei Runden warten mit Wiener Neustadt, WAC und Wacker Innsbruck drei Gegner, die in der Tabelle allesamt hinter Violett liegen. Dann, am 8. März, kommt es zum Schlager gegen den aktuellen Tabellenzweiten, Grödig. Insgesamt finden drei der nächsten vier Partien in der Generali-Arena statt, Tickets für diese Spiele können Sie sich bereits jetzt in unserem Online-Shop sichern.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle