12.05.2014, 20:09 Uhr

PARITS BLEIBT SPORT-VORSTAND, GAGER NICHT MEHR TRAINER / PLUS VIDEO

Parits bleibt Sport-Vorstand, Gager nicht mehr Trainer / PLUS Video

Nach einer dreistündigen Sitzung des Verwaltungsrats sowie den Gesprächen mit dem Aufsichtsrat hat man heute eine neue Grundlinie für den sportlichen Betrieb des FK Austria Wien festgelegt. Deren Ausprägung im wesentlichen drei Punkte sind: Thomas Parits wird ein weiteres Jahr Sport-Vorstand bleiben, Herbert Gager wird das Training der Kampfmannschaft nur noch bis Ende der Woche leiten und Präsident Wolfgang Katzian hat den Auftrag bekommen, einen Nachfolger für Thomas Parits zu suchen.

Die Weichen für die Saison 2014/15 wurden heute nach der national enttäuschenden Saison, die ohne einen Startplatz auf dem internationalen Parkett endete, gestellt. Es wird einen Neustart geben. Mehrere Stunden tagten die diversen Gremien in der GENERALI-Arena, wurde die vergangene Saison mit allen Höhen und Tiefen analysiert.

Herbert Gager wird demnach nicht mehr als Chefcoach in die nächste Spielzeit gehen, sein Vertrag dafür endet am Freitag, wenn die Mannschaft in den Urlaub geht. Allerdings wird mit ihm noch diskutiert (er besitzt noch einen einjährigen Kontrakt als Trainer der Amateure), ob er auf einer anderen Position im Klub behalten werden kann, da er ja schon viele heutige Stars wie etwa David Alaba unter seinen Fittichen hatte.

„Er hat im Februar eine schwierige Aufgabe übernommen, dafür möchten wir ihm Danke sagen“, fasste AG-Finanz-Vorstand Markus Kraetschmer zusammen. „Herbert Gager hat nun zwölf Jahre sehr erfolgreich in der Akademie und bei den Amateuren gearbeitet, deswegen werden wir ihm ein neues Angebot unterbreiten. Darüber freut er sich.“

Gager wird sich in den kommenden zehn bis vierzehn Tagen entscheiden, ob er eine andere Position im Klub übernehmen möchte. Daran gliedern sich freilich auch weitere Personal-Entscheidungen die Amateure und die Akademie betreffend, da aufgerückte Personen im Frühjahr schon zum Teil ersetzt wurden.

Der zweite, konkrete Schritt, der heute gesetzt wurde, ist die Verlängerung des Vertrags von Thomas Parits um eine Saison. Gleichzeitig – der dritte Schritt - wird Präsident Katzian beauftragt, einen geeigneten Nachfolger für ihn zu finden. „Dafür haben wir nun ein Jahr Zeit und diese Zeit möchten wir uns auch nehmen“, meinte Kraetschmer durchaus selbstkritisch. Und weiter: "Wenn wir einen geeigneten Mann finden, werden wir alles daran setzen, ihn zu verpflichten."

Wer Gager als Trainer nachfolgen wird, ist noch offen. „In den nächsten zwei bis drei Wochen werden wir den neuen Mann bekannt geben. Wir haben bis gestern nach dem Schlusspfiff mit niemandem geredet, jetzt werden wir uns alle Kandidaten genau ansehen und sorgfältig auswählen.“ Namen wollte Kraetschmer nicht kommentieren, auch nicht, ob es eine nationale oder internationale Lösung sein wird.

"Es gibt keine Shortlist, aber ganz egal wer es werden wird, das internationale Geschäft bleibt unser Mindestanspruch. Darum sind wir auch so betrübt und enttäuscht, dass wir das verpasst haben."

 

 

Link: http://youtu.be/YtNjZkJQcOs

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle