16.02.2014, 09:53 Uhr

NENAD BJELICA BEURLAUBT, HERBERT GAGER ÜBERNIMMT

Nenad Bjelica beurlaubt, Herbert Gager übernimmt

Der FK Austria Wien hat auf den verpatzten Start in das Frühjahr sowie die durchwachsenen Ergebnisse der Meisterschaft reagiert: Nenad Bjelica wird mit sofortiger Wirkung beurlaubt, Herbert Gager, bislang Trainer Austria Amateure sowie des so erfolgreichen Youth-League-Teams, wird für die restlichen 13 Spiele der Saison bis zum Sommer übernehmen.

 

Die Aufarbeitung der Vorstellung gegen Wr. Neustadt hat noch sehr lange gedauert. Bis weit nach Mitternacht haben die AG-Vorstände Thomas Parits (Sport) und Markus Kraetschmer (Finanzen) zahlreiche Gespräche geführt und danach die Gremien des Klubs satzungskonform informiert. Der Aufsichtsrat hat dem Vorschlag des Vorstands einhellig zugestimmt. Das Ergebnis ist wie eingangs erwähnt, dass Nenad Bjelica und auch Co-Trainer Rene Poms beurlaubt werden.

 

AG-Sport-Vorstand Thomas Parits: „Wir mussten reagieren, wollen aber dem Trainer nicht alleine die Schuld geben. Wir haben in der Winterpause mit neuen Spielern und einigen Maßnahmen vieles versucht, leider hat es nicht geklappt. Ich erwarte mir jetzt aber auch eine kräftige Reaktion der Mannschaft und bin der festen Meinung, dass wir unser Saisonziel (internationaler Startplatz, Anm. d. red.) noch erreichen können. “

 

AG-Wirtschafts-Vorstand Markus Kraetschmer: „Wir haben diese Entscheidung getroffen, weil wir nach langen und intensiven Gesprächen zu der Überzeugung gekommen sind, dass wir in dieser Konstellation Mannschaft/Trainer unser Saisonziel wohl nicht schaffen werden. Wir möchten uns dennoch bei Nenad Bjelica bedanken, denn er und die Mannschaft haben mit dem Erreichen der Champions League für einen der größten Erfolge der Klubgeschichte gesorgt.“

 

Franz Gruber (Tormanntrainer) und Martin Mayer (Athletikcoach) werden im Trainerteam von Herbert Gager bleiben, die Position des neuen Co-Trainers wird in den kommenden Tagen besetzt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle