11.03.2014, 13:12 Uhr

MURG ENTSCHULDIGT SICH UND WIRD ABGEMAHNT

Murg entschuldigt sich und wird abgemahnt

Mit Unverständnis und Enttäuschung wurde beim FK Austria Wien auf die disziplinäre Verfehlung von Thomas Murg reagiert. AG-Sport-Vorstand Thomas Parits machte dem U21-Teamspieler in einem Vieraugen-Gespräch klar, dass sein Verhalten beim Lehrgang des ÖFB-Nationalteams für ihn mehr als nur ein Ausrutscher sei und er nun auch die Konsequenzen zu tragen habe.

Thomas Murg war einer von sechs Spielern des U21 Nationalteams, die sich in der Vorbereitung auf das EM-Qualifikationsspiel gegen Albanien am 5. März aus dem Teamquartier unerlaubterweise entfernt hatten. Neben dem Austria-Spieler waren dies auch Daniel Offenbacher (SK Sturm Graz), Christoph Martschinko (SV Grödig), Florian Neuhold (SC Altach), Kevin Friesenbichler (FC Bayern München) und Andreas Leitner (FC Admira Wacker Mödling). Alle wurden vom U21-ÖFB-Kader sofort suspendiert.

Murg entschuldigte sich heute bei seinen Mitspielern beim FK Austria Wien vor dem Vormittagstraining für sein Fehlverhalten. „Es tut mir sehr leid, es war eine sehr dumme Aktion. Leider kann ich den Fehler jetzt nicht mehr rückgängig machen.“ Parits, der diese Verfehlung ausführlich mit Murg heute besprochen hatte, fehlt das Verständnis für diese Aktion. „Es ist unverzeihlich, dass sie das Teamquartier vor einem Spiel verlassen haben. Damit schadet er dem Image des Klubs und natürlich auch seiner Karriere.“

Murg wurde intern abgemahnt, bekommt aber weiterhin die Möglichkeit, sich von einer professionelleren Seite zu präsentieren. Dennoch sagt Parits klipp und klar: „Wir sind sehr enttäuscht, aber sind wir der Meinung, dass wir in unserem Gespräch die richtigen Worte gefunden haben.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. LASK 22 27
2. FC Red Bull Salzburg 22 24
3. SK Rapid Wien 22 20
4. RZ Pellets WAC 22 19
5. SK Puntigamer Sturm Graz 22 16
6. TSV Prolactal Hartberg 22 14
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FK Austria Wien 22 12
2. CASHPOINT SCR Altach 22 12
3. FC Flyeralarm Admira 22 9
4. WSG Swarovski Tirol 22 9
5. SV Mattersburg 22 9
6. spusu SKN St. Pölten 22 8
» zur Gesamttabelle