22.03.2014, 10:56 Uhr

LETZTE INFOS VOR DEM BUNDESLIGA-SPIEL GEGEN DIE ADMIRA

Letzte Infos vor dem Bundesliga-Spiel gegen die Admira

Der FK Austria Wien gastiert am Samstag im Rahmen der 28. Bundesliga-Runde bei der Admira in der Südstadt (Ankick: 16:30 Uhr, live auf Sky).

 

Ausgangslage: Die Austria hat am Samstag  gegen Admira Wacker zum zweiten Mal innerhalb einer Woche die Chance, erstmals seit 20. Juli 2013 den zweiten Tabellenplatz hinter Salzburg zu erobern. Die Frage ist, wie lange, denn der aktuelle Tabellenzweite Grödig gastiert wenige Stunden später bei Ried.

Violette Personalsituation: Vorgeben müssen die Violetten Kaja Rogulj (Muskelfaserriss), Sascha Horvath (krank) und Bernhard Luxbacher (Aufbautraining nach Kreuzbandriss). Alexander Grünwald steht zwar seit kurzem wieder im Mannschaftstraining, für ein Bundesliga-Spiel ist er aber noch kein Thema.

Grundausrichtung: Die Austria agierte zuletzt aus einem 4-2-3-1. Die Admira spielte nach den Schemen 4-2-3-1 und 4-1-4-1.

Bilanz: Auf dem ersten Statistik-Blick scheint der Erfolg für den aktuellen Tabellendritten durchaus möglich, haben doch die Violetten gegen die neuntplatzierten Niederösterreicher von den jüngsten 24 Liga-Duellen (18-3-3) nur drei verloren. Zuletzt passierte dies am 28.9.2013 mit 0:1 in der Südstadt.

Zuschauer: Die Gästekassa sowie das Stadion öffnen um 15:00 Uhr, Karten sind aber auch über den Online-Shop der Admira erhältlich.

Schiedsrichter: Der Vorarlberger Robert Schörgenhofer leitet am Samstag sein 130. Bundesliga-Spiel. Bei seiner Leitung gewann die Austria achtmal, verlor elfmal und remisierte ebenso oft.

 

Linktipps:

+ Rogulj fällt bis Saisonende aus

+ Ortlechner warnt vor Admiranern

+ Viola TV: Video des Dienstagtrainings

+ Gager blickt auf das Spiel gegen die Admira voraus

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle