05.05.2014, 15:27 Uhr

KLARE WORTE NACH DEM 1:2 IN GRÖDIG!

Klare Worte nach dem 1:2 in Grödig!

Um die Bedeutung der Partie in Grödig war man sich bewusst gewesen. Die Trauben schienen beim euphorisierten und spielstarken Aufsteiger aus dem Salzburger Land dennoch zu hoch zu hängen – am Tag richtete das Trainerteam klare Worte an die Mannschaft.

„Es liegt im Verantwortungsbereich eines jeden, nach so einem Spiel tief in sich zu gehen und die Frage zu stellen, welche Ursachen zu dieser Leistung geführt haben“, sagt Austria-Trainer Herbert Gager klipp und klar. „Wir sprechen hier nicht von taktischen, sondern von ganz grundsätzlichen Dingen, die wir am Sonntag vermissen ließen.“

Der Fokus müsse dennoch schnell neu ausgerichtet werden. „Wir sind zurecht unzufrieden, nichtsdestotrotz haben wir es in der Hand und müssen rasch wieder zu uns finden. Auch wenn es uns am Tag nach diesem Spiel noch schwer fällt, so ist klar: Wir haben am Sonntag noch die Chance, uns für Europa zu qualifizieren.“

Um dieses Ziel zu erreichen, werde man sämtliche Nebengeräusche ausblenden. „In solchen Phasen gibt es viele Meinungsträger. Wichtig ist, das Mannschaft, Trainerteam und unsere treuen Fans jetzt an einem Strang ziehen und das nächste Spiel so gestalten, wie wir uns das vorstellen.“

Positiv: Das Lazarett lichtet sich. Kaja Rogulj steht mittlerweile wieder voll im Mannschaftstraining. Ebenso Rechtsverteidiger Petar Gluhakovic, der am Wochenende beim 3:1-Sieg der Austria Amateure gegen Neuberg sein Comeback feierte.

Die Rekonvaleszenten, Roman Kienast (Meniskus), Bernhard Luxbacher (Kreuzband) und Florian Mader (Adduktoren), arbeiteten am Montag mit Physiotherapeut Freddy Siemes, Philipp Hosiner schob aufgrund einer am Sonntag zugezogenen Hüftprellung eine reine Ergometer-Einheit ein.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 35
3. RZ Pellets WAC 14 27
4. SK Rapid Wien 14 24
5. SK Puntigamer Sturm Graz 14 23
6. TSV Prolactal Hartberg 14 21
7. FK Austria Wien 14 15
8. spusu SKN St. Pölten 14 13
9. WSG Swarovski Tirol 14 12
10. CASHPOINT SCR Altach 14 10
11. SV Mattersburg 14 10
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle