11.02.2014, 19:23 Uhr

KAMARA-DOPPELPACK BEI GORGON-COMEBACK GEGEN SPORTKLUB

Kamara-Doppelpack bei Gorgon-Comeback gegen Sportklub

Im Duell zweier Wiener Traditionsvereine bezwang der FK Austria Wien den Wiener Sportklub in einem Freundschaftsspiel am Dienstagabend mit 3:1 (2:1). Neuzugang Ola Kamara lieferte dabei ein mustergültiges Startelf-Debüt ab, stellte er doch innerhalb der ersten sieben Minuten bereits auf 2:0. Den dritten Treffer der Veilchen steuerte Daniel Royer bei.

Austria-Trainer Nenad Bjelica ließ das freundschaftliche Aufeinandertreffen bereits vor dem Wiener Derby am Wochenende arrangieren, um jenen Spielern, die zuletzt seltener zum Einsatz gekommen waren, Matchpraxis zu gewähren. Ergänzt wurde das Aufgebot zudem um einige Talente der Amateure sowie der Nachwuchs-Akademie.

Die Austria agierte von Beginn an tonangebend und Solospitze Kamara bewies gleich nach fünf Minuten ein gutes Näschen, als er nach einer Jun-Flanke die Kopfball-Rückgabe eines Sportklub-Verteidigers erahnte, dazwischen spurtete und auf 1:0 stellte (5.).

Das 2:0 fiel nur 120 Sekunden später und erinnerte in seiner Entstehungsgeschichte an unseren Führungstreffer aus dem Wiener Derby. Die Austria kam tief in der eigenen Spielhälfte an den Ball, Marko Stankovic schickte Kamara auf die Reise und der Norweger schob den Ball nach einem Alleingang trocken ein.

Die Austria gab Ton und Tempo vor und kam etwa durch einen Fallrückzieher von Roman Kienast, der hängend agierte, zu einer weiteren Möglichkeit vor der Pause – noch wollten dem Sportklub aber nicht die Lichter ausgehen. Weil selbiges von der Flutlicht-Anlage auf Trainingsplatz zwei der Generali-Arena nicht behauptet werden konnte, wurde der Schauplatz um einige Meter verschoben.

Weiter ging es auf Platz vier – und dieser erwies sich kurzzeitig als besserer Untergrund für die Gäste, als Sertan Günes per Kopf verkürzte (38.).

Die Austria benötigte jedoch nicht viel Zeit, um sich an die neuen Gegebenheiten zu gewöhnen und hatte nach 50 Minuten einen weiteren lichten Moment, als neuerlich Stankovic als Assistgeber  fungierte: Sein ideales Zuspiel in die Schnittstelle fand Royer, der aus relativ spitzem Winkel via Flachschuss auf den verdienten Endstand von 3:1 vollendete.

Austria-Trainer Nenad Bjelica: „Ein guter Test für uns, in dem es vor allem darum ging, einigen Spielern Matchpraxis zu geben. Ich freue mich, dass Alex Gorgon wieder zurück ist und schon wieder eine Halbzeit spielen konnte, ebenso Tomas Jun. Auch Marko Stankovic war zuvor leicht angeschlagen gewesen und machte seine Sache gut. Ola Kamara hat zwei sehr schöne Treffer erzielt – alles in allem war das ein sehr positiver Abend für uns, an dem sich einige Spieler für das Heimspiel am Samstag empfehlen konnten. Jetzt werden wir sehen, was sich bis zum Wochenende noch tut.“

 

Tor-Videos finden Sie unter http://jawoi.tv/game/2181

 

FK Austria Wien - Wiener Sportklub 3:1 (2:1)

 

Die Austria spielte mit: P. Grünwald; Lechner (46. Zlatkovic), Ramsebner, Rotpuller, Jonovic (62. Lechner); Dilaver; Royer (62. Jun), Stankovic, Kienast, Jun (46. Gorgon); Kamara.

Tore: Kamara (5., 7.), Royer (50.); Günes (38.)

Generali-Arena, Trainingsplatz; 400 Zuseher.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle