11.02.2014, 19:10 Uhr

JUNGVEILCHEN SPIELEN VIENNA FC AN DIE WAND

Jungveilchen spielen Vienna FC an die Wand

Die Austria Amateure testeten am Dienstagabend gegen den Zweitligisten aus Döbling und  spielten von Anfang an mit. Dennoch mussten die Violetten zunächst zwei Gegentore hinnehmen. Doch nach der Pause setzte die Gagertruppe ihre spielerische Überlegenheit in Tore um und siegte noch sensationell deutlich mit 4:2 (0:2) und das völlig verdient. Die Tore für Violett erzielten Grubeck im Doppelpack, Michorl und Zivotic.  

Die erste Chance auf dem Kunstrasenfeld in der Austria-Akademie hatte Spiridonovic am Fuß, doch sein Freistoß-Schlenzer ging leider über das Gehäuse (12.). Fast im Gegenzug sorgte Bichelhuber für die Führung der Gäste nachdem die Veilchen-Abwehr eiskalt ausgespielt wurde (13.). Die Jungveilchen präsentierten sich aber engagiert und spielten gefällig mit, doch bei der Strafraumgrenze war meistens Endstation. Ein Schuss von Prokop konnte Ex-Veilchen Mandl problemlos parieren (24.). Auf der Gegenseite zeichnete sich Casali bei einem Schuss von Fröschl aus (34.).

Nach Chancen von Michorl (38.) und Kvasina (39.) – eine abgerissene Flanke parierte Mandl mit Mühe – erzielten ausgerechneten die Blau-Gelben den nächsten Treffer. Fröschl umspielte die halbe Veilchen-Defensive und ließ Casali keine Chance (42.). Mit Schwung kamen die Favoritner aus der kurzen Pause und schnürten den Bundesligisten teilweise sensationell im eigenen Strafraum ein.

Zunächst scheiterte Horvath, der der Dreh- und Angelpunkt des Offensivspiels der Austrianer war, noch mit seinem Schuss am eingewechselten Ex-Austrianer Arnberger (55.), doch einige Minuten später landete Grubecks abgefälschter Schuss im Gehäuse der Vienna (57.).  In dieser Tonart ging es weiter. Nach Horvaths Kracher wehrte Arnberger kurz ab und Grubeck stand goldrichtig und staubte ab zum verdienten Ausgleich (67.).

Abermals Horvath und Panadic vergaben gute Möglichkeiten (70., 72.) und der eingewechselte Schreiber zeichnete sich im Duell gegen einen Viennaspieler aus und rettete zur Ecke (80.). Der Torhunger der Violetten war noch nicht gestillt. Der Herrscher das Defensivspiels Michorl nahm sich ein Herz und zog aus fast 20 Meter ab. Sein Bombenschuss passte genau ins Kreuzeck und bedeutete das 3:2 für die Amas.

Doch damit war der Abend noch nicht beendet. In der Schlussminute erhöhte Zivotic sogar auf 4:2. Die Gager-Elf bot vor allem in der zweiten Spielhälfte eine bärenstarke Leistung und trifft am kommenden Freitag auf den nächsten Bundesligisten, diesmal begrüßen die Veilchen daheim Kapfenberg (14.2.2014, 18:00 Uhr, Austria-Akademie od. Generali Arena Trainingsgelände).

Torvideos finden Sie unter: http://jawoi.tv/game/2183

FK Austria Amateure – Vienna FC 4:2 (0:2)


Austria Amateure:
Casali (60. Schreiber); Gluhakovic, Blauensteiner, Koblischek, Plattensteiner; Michorl, Oberortner (60. Ljubic); Spiridonovic (60. Zivotic), Prokop (46. Panadic); Kvasina (46. Grubeck), Horvath.

Tore: Grubeck (57., 67.), Michorl (81.), Zivotic (90.) bzw. Bichelhuber (13.), Fröschl (42.).

SR Mag. Ruiss, 100 Zuschauer, Austria-Akademie.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle