11.04.2014, 06:52 Uhr

JUNGVEILCHEN: MARKO KVASINA UND CO. FORDERN SCHWECHAT

Jungveilchen: Marko Kvasina und Co. fordern Schwechat

Zumindest, wenn man einer sogenannten Formtabelle Glauben schenken möchte, könnten die Voraussetzungen am Freitagabend im Duell Austria Amateure gegen Schwechat (19:00 Uhr, Verbund-Akademie) unterschiedlicher nicht sein. So stark der SV Schwechat in die Rückrunde der Regionalliga Ost gestartet ist, so sehr bauten die auf Rang zwölf abgerutschten Niederösterreicher zuletzt ab. Abstiegssorgen sind jedenfalls nach wie vor zugegen.

Anders die Jungveilchen. Nach dem Ausrutscher in Mattersburg läuft’s förmlich wie am Schnürchen. Vier souveränen Siegen en suite folgte zuletzt ein 1:1 bei den Rapid Amateuren, wo man mit zwei Stangenschüssen aber durchaus näher an den drei Punkten dran war als der Stadtrivale.

Goldtorschütze im kleinen Derby war Marko Kvasina, der erst im Winter von der U18 zu den Amateuren hochgezogen worden war. „Es ist toll, dass ich mich mit 17 Jahren bereits in so einer Liga mit älteren und zum Teil robusteren Spielern messen darf. Ich denke aber, dass nicht nur ich, sondern auch meine jüngeren Kollegen bewiesen haben, dass sie auf diesem Level schon mithalten können.“

Das Remis in Hütteldorf betrachtet er als gutes Resultat. „Rapid war gut besetzt, hatte einige Spieler aus der Kampfmannschaft dabei und hat vor eigenem Publikum gespielt. Wir haben das ordentlich gemacht, auch wenn wir noch Luft nach oben haben.“

Die Ansprache vor Spielbeginn durch Trainer Andreas Ogris sei eine der besten gewesen, die er je gehört habe. Nun wolle man mit dem selben Engagement dem SV Schwechat die eigenen Stärken aufzwingen. „Sie stehen im unteren Tabellendrittel, aber gegen die Austria ist jeder motiviert. Wir müssen eine gute Leistung abrufen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle