09.01.2014, 11:31 Uhr

INTENSITÄT NIEDRIG, UMFANG HOCH - UND APPLAUS FÜR ALEX GRÜNWALD

Intensität niedrig, Umfang hoch - und Applaus für Alex Grünwald

Nicht nur unsere Spieler verbringen dieser Tage deutlich mehr Zeit als während der Saison auf dem Klub-Gelände. Auch das Trainerteam, das die Perioden vor, zwischen und nach Trainings für Besprechungen sowie zur Auswertung  von umfangreichen körperlichen Werten nutzt.


„Am Beginn einer Vorbereitung wird die Intensität noch eher niedrig, der Umfang aber hochgehalten“, erklärt Athletik-Trainer Martin Mayer, der die Spieler aktuell ins Schwitzen bringt. „In dieser Phase absolvieren wir längere Ausdauerzyklen, meistens auch in irgendeiner Form mit dem Ball am Fuß.“ So auch Donnerstagfrüh, als die Veilchen auf dem Platz einen „Ball-Zirkel“ mit mehreren Stationen absolvierten.


Bereits am Mittwoch, also dem zweiten Trainingstag in diesem Jahr, wurden bereits erste taktische Komponenten ins Training eingebaut. Dies wird sich durch die ganze Vorbereitung hindurch ziehen. „Dafür werden nach etwa zwei Wochen nach und nach immer kürzere Reize gesetzt.“ Heißt: Nicht mehr die Ausdauer, sondern die Schnelligkeitsausdauer wird dann verstärkt forciert.


Schon jetzt trachtet das Trainerteam aber danach, das Ganzkörperpaket zu stärken. „Kräftigungsübungen sind ein wichtiger Teil der Einheiten.“ Erfreulich: Am Mittwoch spulte Alexander Grünwald erstmals am Rande und unter Beifall der Mannschaft seine Läufe ab.

 

Linktipps:

+ Suttner topmotivert in die Vorbereitung

+ Neue und junge Gesichter beim Auftakt

+ Viola TV: De Paula stellt sich vor

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 30 68
2. FK Austria Wien 30 53
3. SK Puntigamer Sturm Graz 30 51
4. CASHPOINT SCR Altach 30 51
5. FC Flyeralarm Admira 30 40
6. SK Rapid Wien 30 34
7. RZ Pellets WAC 30 34
8. SV Mattersburg 30 33
9. SKN St. Pölten 30 31
10. SV Guntamatic Ried 30 27
» zur Gesamttabelle
Gelingen nach dem Derbysieg auch gegen Sturm drei Punkte?