02.03.2014, 09:50 Uhr

GAGER: "JUN HAT DAS VERTRAUEN ZURÜCKGEZAHLT"

Gager: "Jun hat das Vertrauen zurückgezahlt"

Das Gefühl, abgeschrieben zu werden, kennt Tomas Jun aus seiner Karriere mittlerweile zu Genüge. Am Samstagnachmittag, beim 2:1-Sieg über Wacker Innsbruck, strafte er seine Kritiker dennoch einmal mehr Lügen. Nicht nur mit hundertprozentiger Effizienz – mit zwei Toren aus zwei Torschüssen bewies unsere Nummer elf wieder einmal, dass sie es aus allen Lagen kann -, aber auch mit 80 Ballkontakten und einigen guten Aktionen.

„So eine Bilanz ist schön, aber für uns ist dieser Sieg einfach wirklich wichtig“, strahlte der Tscheche nach Spielschluss. „Wir haben lange Zeit nicht gewonnen, diese drei Punkte jetzt einfach gebraucht.“

Genauer gesagt endete im ersten Heimspiel nach der Amtsübernahme durch Herbert Gager eine sechs Spiele andauernde Sieglos-Serie.

Dass mit Jun ausgerechnet jener Mann zum Matchwinner avancierte, dessen Bilanz in dieser Spielzeit zuvor deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben war, freute auch seinen Trainer. „Ich vergönne Tomas diesen Doppelpack sehr. Er ist ein Spieler, der viel Vertrauen braucht. Es ging ihm im Herbst und am Beginn des Frühjahrs glaube ich nicht allzu gut. Aber ich war mir immer sicher, dass ein Top-Profi wie er das Fußballspielen nicht verlernt haben kann.“

 

 

Der 31-Jährige sei in der Meistersaison einer der absoluten Leistungsträger gewesen, „ich habe es zu Beginn als eine meiner Aufgaben gesehen, ihm wieder Selbstvertrauen zu geben. Das hat er rasch zurückgezahlt“.

Ansonsten war Gager mit dem Ergebnis zufriedener als mit der spielerischen Darbietung. „Wir haben uns lange Zeit schwer getan. Die Mannschaft hat alles versucht. Die gelb-rote Karte, die für meine Begriffe korrekt war, hat uns ein bisschen geholfen, den Druck zu erhöhen.“

Das Statistik-Papier nach Spielschluss zeichnete dennoch ein klares Bild. Doppelt so viele Torschüsse wie der Gegner (14:7), 63 Prozent Ballbesitz, mehr gewonnene Zweikämpfe (51 Prozent), höhere Passgenauigkeit (80 Prozent bei Austria, 61 Prozent bei Innsbruck). Gager: „Spielerisch müssen und werden wir noch zulegen, aber in unserer Situation war dieses Resultat jetzt einmal sehr, sehr wichtig. Mit diesem Support und harter Arbeit ist in den nächsten Spielen mit uns zu rechnen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle