Akademie 28.03.2014, 09:11 Uhr

FK AUSTRIA WIEN BINDET STÜRMER-TALENT MARKO KVASINA!

FK Austria Wien bindet Stürmer-Talent Marko Kvasina!

Die Austria setzt ein Ausrufezeichen mit Blickrichtung Zukunft und bindet eines ihrer buchstäblich größten Stürmer-Talente. Am Donnerstagnachmittag einigten sich der Klub und Marko Kvasina, der kürzlich den Sprung aus der Akademie in den Amateur-Kader der Veilchen geschafft hat, auf einen Zweijahres-Vertrag bis Sommer 2016 plus Option für eine weitere Spielzeit.

Der 17-jährige ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler wurde 2011 vom First Vienna FC geholt und wusste zuletzt nicht nur auf nationaler, sondern auch auf internationaler Ebene auf sich Aufmerksam zu machen. Brachte er es bereits im Herbst im Rahmen des U18-Bewerbs der TOTO-Jugendliga auf zwölf Treffer in zehn Spielen, so steuerte er unlängst im Achtelfinale der UEFA Youth League den Ehrentreffer gegen die U19 Benficas bei und war in der Zwischenzeit auch schon für Austrias Amateure erfolgreich.

 

Mit Letzteren gastiert er am kommenden Sonntag bei den Amateuren der Admira (30. März 2014, 14:30 Uhr, Wiener Neudorf), wo man es den Profis gleichtun und einen Auswärtssieg landen möchte.

 

AG-Sportvorstand Thomas Parits: „Marko ist ein sehr talentierter Angreifer, der seine Stärken auch schon auf internationaler Ebene gezeigt hat. Er legt auf dem Platz eine beeindruckende Präsenz an den Tag. Wenn er weiterhin hart an sich arbeitet und diese Entwicklung fortsetzen kann, hat er viele Möglichkeiten.“

Akademie-Leiter Ralf Muhr: „Marko hat in den letzten eineinhalb Jahren eine erfreuliche Entwicklung durchgemacht. Er ist ursprünglich als Mittelfeldspieler zu uns gekommen, heute ist er ein torgefährlicher Stürmer. Er ist alleine aufgrund seiner Statur ein auffälliger Spieler, kann den Ball gut abschirmen, bringt aber auch eine starke Technik sowie Abschlussqualitäten mit.“

 

Papa Kvasina mit Sohn Marko und Christian Peischl (Assistent Vorstand Sport)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle