07.01.2014, 12:14 Uhr

EIN NEUES, EINIGE JUNGE GESICHTER UND VIEL EUPHORIE BEIM AUFTAKT

Ein neues, einige junge Gesichter und viel Euphorie beim Auftakt

Am Anfang stand die Leistungsdiagnostik. Auch 2014 läutete ein sportmedizinischer Test das anstehende Frühjahr ein. Am Dienstag um 8:30 Uhr trafen die Spieler der Veilchen in der Kabine zusammen und ließen kurz die letzten Urlaubstage Revue passieren, ehe es um 9:30 Uhr mit der Arbeit losging. In der Halle der Nachwuchs-Akademie wurden Heinz Lindner und Co. bei hoher körperlicher Anstrengung auf Herz und Nieren geprüft.


„Die Trainingssteuerung steht fest. Die Tests werden natürlich genutzt, um zu schauen, ob jeder Spieler die Basis für die anstrengende Vorbereitungszeit mitbringt“, erklärt Trainer Nenad Bjelica, dessen Schützlinge ihre Hausaufgaben gemacht haben dürften. Auf dem Heimprogramm standen Stabilisationsübungen sowie insgesamt acht Läufe, die allesamt mit Pulsuhren zu absolvieren waren. Die darin gespeicherten Daten werden genauer ausgewertet.


„Von der Intensität her wird die Vorbereitung jener im Sommer ähneln. Allerdings haben wir heuer alle Nationalspieler von Tag eins weg an Bord und werden deshalb bei taktischen Komponenten zu einem früheren Zeitpunkt ins Detail gehen können“, ist der 42-Jährige optimistisch – und überzeugt: „Von den Zeitpunkten her ist die Vorbereitung so aufgebaut, wie ich es mir gewünscht habe. Ich bin voll überzeugt, dass wir schon beim Derby eine verhältnismäßig gute Form haben werden.“


Die angesprochene Detail-Arbeit wird voraussichtlich keine Auswirkungen auf die aktuelle Formation haben – viel mehr werde am mannschaftstaktischen Verhalten gearbeitet. „Wir werden unseren Kader ausgehend von einem 4-1-4-1-System verstärken, sowohl taktisch als auch personell.“


Die erste Verstärkung wurde bereits wenige Stunden vor dem Trainingsstart an Land gezogen. Mit David de Paula kam ein 29-jähriger, spanischer Mittelfeldspieler vom WAC. „Er kann in einem 4-1-4-1 alle vier Positionen in der offensiveren Mittelfeldreihe bekleiden und ist ein Spieler, der unter mir beim WAC immer die besten körperlichen Werte hatte. Wenn auch Alexander Grünwald und Alexander Gorgon wieder zurückkehren, wird der Konkurrenzkampf im Mittelfeld groß sein – das wird uns zugutekommen.“


Weiterhin mit den Profis trainieren die jungen Sascha Horvath (17) und Bernhard Luxbacher (19), Torwart Osman Hadzikic (17) gehört ab sofort auch der Kampfmannschaft an. Nikola Zivotic (17), der für die letzten beiden Partien im Herbst in den Profi-Kader hochgezogen wurde, absolviert die Vorbereitung dafür ebenso mit den Austria Amateuren wie Rubin Okotie.


Alex Grünwald, der sich noch im Aufbau befindet, verfolgte das Geschehen von außen. Krankheitsbedingt nicht zugegen war Pascal Grünwald. Alex Gorgon hat seine Reha in Deutschland fortgesetzt und zuletzt große Fortschritte erzielt, weshalb angepeilt wird, dass er am Trainingslager im türkischen Belek (15. – 24- Jänner 2014) teilnimmt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle