03.06.2014, 16:41 Uhr

ECA-MEETING: KLUB-VERTRETER BERIETEN SICH IN DER GENERALI-ARENA

ECA-Meeting: Klub-Vertreter berieten sich in der Generali-Arena

Dem FK Austria Wien wurde in den vergangenen beiden Tagen eine besondere Ehre zuteil.  25 Klubvertreter aus nicht weniger als zwölf Nationen (Österreich, Weißrussland, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Israel, Norwegen, Polen, Schottland, Serbien, Slowakei und Schweden) fanden sich in der Generali-Arena ein, um hier erstmals das Subdivision-Three-Meeting der European Club Association (kurz ECA) abzuhalten.

 

Unter der Leitung von ECA-General-Sekretär Michele Centenaro wurde unter anderem über ein regionales Liga-Konzept, das Format der UEFA Youth League sowie über die Optimierung der Qualifikations-Runden zu den jeweiligen UEFA-Bewerben diskutiert. Neben der Austria nahmen aus Österreich auch Vertreter von Salzburg sowie Sturm Graz an der Veranstaltung teil.

 

Die Veilchen, vertreten durch AG-Vorstand Markus Kraetschmer sowie durch Thomas Schwarz und Thomas Allram aus den Bereichen Controlling respektive Marketing, ließen in zahlreichen Gesprächen die Vertreter vieler Klubs an ihren Erfahrungen und Ideen teilhaben und nutzten zugleich die Möglichkeit, Strategien anderer Vereine aus ganz Europa näher kennenzulernen.

„Es war ein Privileg, derart viele Teilnehmer in Wien begrüßen zu dürfen. Die ECA wurde in den vergangenen Jahren zu einem sehr wichtigen Interessensvertreter der Klubs auf europäischer Ebene“, erklärt Kraetschmer, der versichert, dass „die Austria stets die neuesten Entwicklungen aus dem europäischen Klub-Fußball verfolgt“ und die ECA die beste Plattform biete, um konstruktive Ideen zu sammeln.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle