Performance 24.01.2014, 10:23 Uhr

AUSTRIAS THERAPEUTEN: DIE IDEALEN MAHLZEITEN FÜR SPITZENSPORTLER

Austrias Therapeuten: Die idealen Mahlzeiten für Spitzensportler

Hereinspaziert zu einer brandneuen Ausgabe der fk-austria.at-Performance-Serie – wenn Profis verraten, was sie stark macht! Heute verraten Austrias Sporttherapeuten Florian Grabner, Christian Hold und Clemens Marent, wie die idealen Mahlzeiten von Spitzensportlern aussehen können. 

Zweimal und insgesamt rund vier Stunden pro Tag gehen die Spieler des FK Austria Wien in der Vorbereitung an ihre körperlichen Grenzen. Die richtige Ernährung ist zu diesem Zeitpunkt der Saison wichtiger denn je, schließlich trägt sie erheblich zur Regeneration bei und für diese bleibt zwischen den Einheiten nur wenig Zeit.

Die vielleicht wichtigste Voraussetzung für einen gesunden Körper: Genügend Flüssigkeit zu sich nehmen. „Etwa 2 bis vier Liter pro Tag“, sagen unsere Therapeuten. Wasser kann hierbei durch Zufuhr sogenannter Sportgetränke ergänzt werden – diese enthalten im Regelfall auch noch Mischungen aus Kohlehydraten (üblicherweise 30 bis 80 Gramm pro Liter), Mineralstoffen und oft noch weiteren Zusatzstoffen wie Vitaminen und Spurenelementen.

Ebenso essenziel ist eine ausgewogene Ernährung. „In der Früh sollte darauf geschaut werden, dass der Kohlenhydratspeicher voll ist. Nach der Einheit gilt es, diesen wieder zu füllen.“ Und: „Am Abend nicht aufs Eiweiß vergessen.“

Drei Mahlzeiten an einem Tag könnten beispielsweise so aussehen:

Zum Frühstück sind Ballaststoffe gefragt. „Eine gute Zusammensetzung wären etwa ein Brot mit Marmelade sowie ein Müsli mit Obst.“

Zu Mittag sind Kohlenhydrate angesagt: „Nudeln oder Reis, dazu gekochtes Gemüse. Empfehlenswert ist auch helles Fleisch, weil es vom Proteingehalt her höher ist.“

Das Abendmahl sollte indes nur noch wenige Kohlenhydrate aufweisen, dafür darf Eiweiß forciert werden. „Fisch bietet sich etwa an.“

Was unsere Sporttherapeuten hervorstreichen: Spricht man nicht vom absoluten Hochleistungssport, kann auf etwaige Shakes vollends verzichtet werden, „wenn man einen gesunden Grundgedanken für Ernährung mitbringt“. Aber dieser sollte ohnehin nicht nur bei Sportlern gegeben sein.

 

Linktipps aus der Performance-Serie:

Teil 1: Manuel Ortlechner - Meine Top-5 Tackling-Tipps

Teil 2: Ralf Muhr - Der perfekte Konter

Teil 3: Herbert Gager - Die Grundprinzipien des Spielaufbaus

Teil 4: Wie erhält der Rasen sein schönes Muster?

Teil 5: So kann jeder Amateur-Kicker zum Dauerläufer werden

Teil 6: Heinz Lindner verrät, welche Tricks die Konzentration stärken

Teil 7: Aus der Trickkiste von Alex Gorgon (Viola TV)

Teil 8: Aus der Trickkiste von Tomas Simkovic (Viola TV)

Teil 9: Die letzten Minuten vor dem Ankick aus der Sicht unseres Kapitäns (Viola TV)

Teil 9: "Golden Eye"! James Holland über die Aneignung von Übersicht

Teil 10: Roman Kienast: Den Körper richtig zwischen Ball und Gegner stellen

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle