Akademie 22.05.2014, 08:45 Uhr

AUSTRIAS TALENTEN STEHT EIN SPANNENDES WOCHENENDE BEVOR

Austrias Talenten steht ein spannendes Wochenende bevor

Nicht nur den Austria Amateuren, die am Samstag auf Regionalliga-Ost-Leader FAC (16:15 Uhr, Verbund-Akademie) um die letzte Titelchance auflaufen, steht eine richtungsweisende Partie ins Haus. Auch die Akademie-Teams blicken mit Spannung auf das Wochenende voraus, geht es doch zum grün-weißen Stadtrivalen Rapid.

Was unsere U18-, U16- und U15-Mannschaft anbelangt, so legt sich Akademie-Leiter Ralf Muhr fest: „Teamübergreifend erwarte ich, dass wir die positiven Leistungen unserer Auswärtsspiele in Salzburg bestätigen und auch in dementsprechende Resultate ummünzen.“

 

Dort agierte man „auf einem Toplevel. Rufen wir das wieder ab, können wir Rapid in jeder Altersklasse schlagen“, so Muhr, der Anfang der Woche eine UEFA Study Group aus Bulgarien, Ukraine und Griechenland empfing, um gemeinsam mit Christoph Glatzer über die Erkenntnisse aus der UEFA Youth League im Zusammenhang mit der eigenen Ausbildungsphilosophie vorzutragen.

Auf U15-Ebene (Samstag, 11:00 Uhr, Hanappi-Stadion) gastiert die Austria als Tabellenzweiter beim Vierten. „Wir waren Herbstmeister, sind aber in ein ergebnistechnisches Tal abgerutscht, dem wir zuletzt immerhin mit einer sehr guten Leistung entgegensteuern konnten. Es gäbe nicht schöneres, als nun in einem Derby auf die Siegerstraße zurückzukehren“, so Muhr.

In der U16 (Samstag, 13:00 Uhr, Hanappi-Stadion) bekommen es die jungen Veilchen mit dem Leader zu tun. „Es ist für uns die letzte Chance, Rapid den Titel noch streitig zu machen. Sie haben eine gute Ausgangslage, sind quasi durch, wenn sie uns schlagen. Das wird eine große Herausforderung, da sie ebenfalls einen guten Jahrgang haben. Auf der anderen Seite waren wir das einzige Team, das sie im Herbst schlagen konnte. Unsere Spieler werden sehr motiviert in dieses Duell gehen.“

 

 

In der U18 (Samstag, 11:00 Uhr, Hanappi-Stadion, zeitgleich mit der U15) trifft die Austria als Zweiter auf den Fünften, Rapid. „Hier steht uns ebenfalls ein spannendes Spiel bevor. Kurz vor Meisterschaftsende haben die Spieler die Möglichkeit, sich über diese brisante Partie für den Aufstieg zu den Austria Amateuren zu empfehlen. Für uns eine perfekte Gelegenheit, zu analysieren. Abzuwarten bleibt, wie die Mannschaft damit zurechtkommt, dass wir einige Spieler für die Austria Amateure vorgeben müssen, da diese am gleichen Tag ihr wichtiges Spiel gegen den FAC bestreiten.“

Die Amateure haben „leistungs- und resultatstechnisch ein sehr starkes Frühjahr hinter sich“, resümiert Muhr. Das komme zwar auf der einen Seite nicht überraschend, da die vielen jungen Talente schon in der TOTO Jugendliga sowie in der UEFA Youth League ihr Können gezeigt hätten, „allerdings war es doch erstaunlich, dass sie sich auch in der Regionalliga so schnell zurechtfanden.“ Trainer Andreas Ogris nach der Amtsübernahme von Herbert Gager „ebenfalls schnell eine spielerische Linie hineingebracht. Es war nicht zu erwarten, dass wir zwei Runden vor Schluss noch um den Titel mitspielen dürfen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle