29.01.2014, 20:17 Uhr

AUSTRIA HOLT REMIS IN ST. PÖLTEN

Austria holt Remis in St. Pölten

Der FK Austria Wien holte beim vorletzten Testspiel vor dem Bundesliga-Auftakt ein 2:2. Die Treffer erzielten Neuzugang David de Paula sowie Roman Kienast. Die Generalprobe vor dem Auftakt gegen Rapid (09. Februar) folgt am Samstag auswärts beim 1. FC Köln.

Ola Kamara, der erst einmal mit der Mannschaft trainierte, war noch nicht im Kader, saß aber auf der Tribüne im St. Pöltner Stadion. Was er dabei sah? Eine Austria, die in der ersten Hälfte etwas besser agierte als nach der Pause, insgesamt aber etwas träge wirkte.

Programmgemäß gingen die Violetten in Führung, De Paula verwertete eine scharfe Hereingabe von Philipp Hosiner trocken zum 1:0. Andi Dober glich noch vor dem Wechsel mit einem Weitschuss aus, Jano besorgte nach einer Ecke per Kopf sogar das 2:1, Roman Kienast gelang wenige Minuten vor dem Ende nach einer Jun-Ecke ebenfalls per Kopf der Ausgleich.

Coach Nenad Bjelica, der insgesamt 19 Spieler zum Einsatz brachte (nur Kardum, Koch und Holland spielten durch), war mit diesem Test nicht restlos zufrieden. „In der ersten Hälfte waren wir etwas besser als nach der Pause. Aber okay, wir haben wieder einiges probiert, nicht alles hat so funktioniert wie wir das wollten.“

Noch bleiben eineinhalb Wochen, um die Feinabstimmung und die richtige Mischung für die erste Aufstellung zu finden. Köln, Tabellenführer in der 2. Deutschen Bundesliga, wird mit Sicherheit ein guter Gradmesser dafür am Samstag.

Austria spielte mit, 1. Hälfte: Kardum; Koch, Rogulj, Ortlechner, Suttner (42., Dilaver); Holland; Murg, Stankovic, Mader, De Paula; Hosiner.

2. Hälfte: Kardum; Koch, Ramsebner, Rotpuller, Dilaver; Holland; Murg (61., Jun), Royer, Mader (69., Horvath), De Paula (69., Michorl); Kienast.

Tore Austria: De Paula (39.), Kienast (86.) bzw. Dober (42.), Jano (58.).

Es fehlten: Lindner, Simkovic, Leovac, Vrsic (alle trainierten), Gorgon und A. Grünwald (noch im Aufbau).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 35
3. RZ Pellets WAC 14 27
4. SK Rapid Wien 14 24
5. SK Puntigamer Sturm Graz 14 23
6. TSV Prolactal Hartberg 14 21
7. FK Austria Wien 14 15
8. spusu SKN St. Pölten 14 13
9. WSG Swarovski Tirol 14 12
10. CASHPOINT SCR Altach 14 10
11. SV Mattersburg 14 10
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle