20.01.2014, 16:36 Uhr

AUSTRIA BELOHNT SICH MIT 4:0 GEGEN ST. GALLEN

Austria belohnt sich mit 4:0 gegen St. Gallen

Starker Auftritt des FK Austria Wien. Nur einen Tag nach dem 0:0 gegen Dynamo Dresden präsentierten sich die Veilchen im Trainingslager in Belek gegen den Schweizer Topklub FC St. Gallen von einer ganz anderen Seite, siegten verdient mit 4:0 (2:0).

Wie schon am Sonntag brachte Coach Nenad Bjelica alle verfügbaren Feldspieler zum Einsatz (Bilder des Spiels), ließ den Großteil 60 Minuten ran, ehe erneut durchgemischt wurde. Nur Murg und Koch blieben über 90 Minuten auf dem Platz. Und beide „Mannschaften“ erledigten ihre Aufgaben sehr gut, ließen gegen den Europa-League-Fighter keine nennenswerten Möglichkeiten zu, präsentierten sich vor dem Tor des Tabellenfünften (nur vier Punkte hinter Spitzenreiter FC Basel) abschlussstark.

„Wir waren heute viel frischer, haben taktisch sehr diszipliniert und ökonomisch gearbeitet“, meinte Bjelica, der den klaren Sieg aber auch nicht überbewerten wollte. “Natürlich tut uns so ein Erfolg gut, aber wir müssen noch viel arbeiten.“

 

 

David de Paula erzielte den Führungstreffer und leistete einen Assist.

 

Und dennoch gibt es viel Positives, das man herausstreichen kann. Das Pressing gegen den Ball sowie das Verschieben der einzelnen Mannschaftsteile funktionierte gut, ebenso das Umschalten von Defensive auf Offensive und umgekehrt.

Die Tore: Bereits nach 21 Minuten nützte David de Paula, der im Mittelfeld oft für Beruhigung sorgte, seine erste Möglichkeit, Philipp Hosiner war wie schon so oft mit einem Doppelpack (davon ein Strafstoß) zur Stelle und Roman Kienast verwertete ebenfalls vom Elfmeterpunkt sehr sicher und souverän.

„Wir haben uns viel besser angestellt als gegen Dynamo, haben mehr auf unsere Möglichkeiten gewartet und sind kompakter gestanden“, so Bjelica.

Der nächste Test in Belek findet am Donnerstag gegen den 1. FC Kaiserslautern statt (14 Uhr MEZ).        

Austria spielte mit: Kardum (46., Casali); Koch, Ramsebner (61., Rogulj), Rotpuller (61., Ortlechner), Suttner (61., Leovac); Dilaver (46., Holland); Murg, De Paula (61., Stankovic), Mader (61., Michorl), Simkovic (46., Royer); Hosiner (61., Kienast).

Tore: Hosiner (30./Elfmeter, 58.), De Paula (21.), Kienast (72., Elfmeter).

Verletzt fehlten: Luxbacher (Knie), A. Grünwald, Gorgon (beide im Aufbau), Jun (Wadenprobleme). Lindner und Hadzikic (beide trainierten).

 

 

Gehörte in Halbzeit eins zu den violetten Aktivposten: Tomas Simkovic.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. SK Puntigamer Sturm Graz 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 23
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle