21.01.2014, 20:05 Uhr

AUSTRIA AMATEURE FEIERN SCHÜTZENFEST GEGEN LEOPOLDSDORF

Austria Amateure feiern Schützenfest gegen Leopoldsdorf

Mit einem 9:0-Kantersieg fertigte die Gagertruppe die Marchfelder am Dienstagabend eiskalt ab. Für die Violetten, die dem Gegner in allen Belangen deutlich überlegen waren, trugen sich folgende Spieler in die Schützenliste ein: Zivotic (3), Grubeck (2), Kvasina (2), Jonovic und Plattensteiner.

 

Mit dem ersten Spielzug gingen die Violetten bereits in Führung. Kvasina verwandelte den Pass zur 1:0-Führung nach nicht einmal 20 Sekunden! Nachdem Endlicher nur die Stange traf (7.), erhöhte Jonovic per Abstauber auf 2:0 (8.). Die Favoritner ließen den Ball laufen und erspielten sich Chance um Chance. Die Gäste konnte nur selten gefährlich werden und wenn, dann stand Schreiber auf dem Posten (11., 17.).


Kurz vor der Pause bewies Kvasina Köpfchen und erzielte das 3:0. Nach einer sehenswerte Flanke köpfelte der Stürmer das Leder elegant in das lange Eck zum 3:0-Halbzeitstand (38.). In der kurzen Pause stellte Gager sein Team fast komplett um, nur Endlicher und der wieder genesene Horvath blieben von der Startelf übrig.


Nach einem Querpass von Plattensteiner stellte Grubeck auf 4:0 (50.) und kurz darauf ließ Zlatkovic einen Kracher los, den der gegnerische Keeper nur mühevoll parieren konnte (52.). Danach war der Widerstand der Leopoldsdorfer endgültig gebrochen. Plattensteiner versenkte einen Freistoß über die Mauer halbhoch ins lange Eck (65.) und wenige Sekunden darauf stand Zivotic gleich zwei Mal goldrichtig und erhöhte auf 6:0 bzw. 7:0 – wobei er beim letzten Treffer auf der Außenbahn lauerte und eine Flanke eiskalt versenkte (68.).


Horvath, der nach der Pause vom Mittelfeld in den Angriff wechselte, tänzelte sich durch die gegnerische Abwehrreihe und probierte es mit einem Schuss, doch Grubeck schloss ab und erhöhte auf 8:0 (80.).  Kurz darauf hatten die Niederösterreicher ihre größte Chance, doch ein scharf angetragener Freistoß von Skoda donnerte auf das Aluminium. Für den Endstand sorgte erneut Zivotic. Zlatkovic spielte ideal auf den Außenbahnspieler und dieser ließ das Leder erneut im Netz zappeln (86.).


Am kommenden Freitag empfangen die Austria Amateure daheim Mistelbach. Gespielt wird wieder im Trainingsgelände der Generali-Arena auf Platz 3 (24.1.2014, 18:00 Uhr). Nicht mit dabei sind die beim Bundesheer eingerückten Frank, Serbest und Stark.


FK Austria Amateure – Leopoldsdorf/Mfd. 9:0 (3:0)

 

Austria Amateure:
Schreiber – Reiser, Widni, Jonovic, Kilka – Endlicher, Horvath, Oberortner, Lechner – Koglbauer, Kvasina.

 

Austria Amateure nach der Pause:
Niebauer – Gluhakovic, Blauensteiner, Koblischek, Plattensteiner – Endlicher, Vukovic, Zlatkovic, Zivotic – Grubeck, Horvath.


Tore: Kvasina (1., 38.), Jonovic (8.), Grubeck (50., 80.), Plattensteiner (65.), Zivotic (66., 68., 86.).


SR  Keser, 50 Zuschauer, Platz 3 - Generali-Arena.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 19 39
2. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 19 22
7. FC Admira Wacker Mödling 19 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SV Mattersburg 19 14
10. SKN St. Pölten 18 14
» zur Gesamttabelle