Akademie 13.06.2014, 14:16 Uhr

ALABA KEHRT IM ZUGE DES COCA-COLA-CUPS IN DIE AKADEMIE ZURÜCK

Alaba kehrt im Zuge des Coca-Cola-Cups in die Akademie zurück

Bereits zum zehnten Mal tragen der Österreichische Fußball-Bund und Coca Cola zusammen mit den Landesverbänden den Coca-Cola-Cup, einen der wichtigsten Nachwuchsbewerbe im rot-weiß-roten Fußball, aus.

Mehr als 150 Nachwuchsteams aus ganz Österreich waren Teil der heurigen Ausscheidung, die ihr Finale am 14. und 15. Juni auf dem Gelände der Austria-Akademie findet. Im Bundesfinale kämpfen die 20 besten U12-Teams Österreichs vor den Augen von unserem langjährigen Akademie-Spieler und Bayern-Legionär David Alaba nicht um den begehrten Titel.

Fußball-Cage, Torschusswand, Sackhüpfen und viele weitere Aktivitäten in der Get-Active-Area garantieren beim großen Finale auch Spaß und Bewegung abseits des Rasens.

David Alaba bei der Spielerbesprechung

Alaba wird am Sonntag Nachmittag beim Bundesfinale nicht nur vor Ort dabei sein, sondern die Talente vor dem Finale bei der Spielerbesprechung unterstützen. „Es ist großartig, dass so viele Teams und junge Kicker beim Coca-Cola Cup mitmachen. Dieser Bewerb ist für diese Altersklasse das Größte in Österreich und eine coole Sache. Der Spaß an der Bewegung und die Freude am Fußball sind der Grundstein für den weiteren Erfolg.“

ÖFB-Teamchef Marcel Koller ist von diesem Bewerb begeistert: „Gerade in diesem Alter ist es sehr wichtig, die Freude für das Spiel zu entwickeln und zu erhalten. Das gilt nicht nur für die besonders talentierten, sondern insbesondere für alle fußballbegeisterten Jugendlichen.“

Coca-Cola CUP Bundesfinale 2014

Wann: 14. und 15. Juni 2014
Wo: Verbund-Akademie FK Austria Wien, Laaer Berg Straße 143, 1100 Wien

Zeitplan:
Samstag, 12:45 - 18:45 Uhr: Vorrundenspiele
Sonntag, 09:45 - 16:00 Uhr: Finalspiele plus Siegerehrung
Sonntag, 13:30 Uhr: Pressegespräch mit David Alaba
Sonntag, ca. 14:20 Uhr: Finale

 

--> Hier gibt's den Spielplan!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle