Akademie 19.05.2014, 09:44 Uhr

AKADEMIE-SPITZENSPIELE IN SALZBURG

Akademie-Spitzenspiele in Salzburg

Tabellenführer gegen erster Verfolger – so lautete die Ausgangslage vor dem Duell der beiden U18-Teams Red Bull Salzburg und FK Austria Wien. Es entwickelte sich ein tolles Spitzenspiel, bei dem nicht weniger als 11 (!) aktuelle ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler von Beginn an im Einsatz waren.

 

Auf Seiten der Violetten mit Tino Casali, Valentin Grubeck, Nikola Zivotic, Marko Kvasina, Nihad Hadzikic und Dominik Prokop durchwegs bereits Amateurerprobte Akteure, auf Seiten der roten Bullen einige, die bereits beim SV Liefering in der Ersten Liga Profiluft geschnuppert haben.

 

Das bessere Ende bei dieser hochklassigen Partie hatten die Salzburger, da der von Red Bull Ghana verpflichtete körperlich überragende Sturmbulle Raphael Dwamena in der Schlussphase zwei Treffer erzielte. Bei der zwischenzeitlichen 2:1-Führung der Austria wurden leider zu viele hochkarätige Torchancen vergeben, eine vorzeitige Entscheidung der Partie wäre durchaus möglich und zudem höchstverdient gewesen.


Doch sowohl Doppeltorschütze Nikola Zivotic sowie sämtliche Offensivkollegen scheiterten mehrmals am ebenso starken U19-Teamtorhüter der Bullen Alexander Schlager. Obwohl man Resultats-mäßig mit leeren Händen die Heimreisen gen Osten wieder antreten musste, darf man stolz auf die gezeigte Performance der Jung-Austrianer sein.

Ebenso stolz wie auf die Leistung des U16-Teams in der verregneten Mozartstadt beim Duell des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten der ÖFB TOTO Jugendliga. Bis zur 81. Minute noch mit 2:0 in Front und dabei das spielbestimmende Team, wurde in der Schlussphase dieser Vorsprung noch vergeben und ein verdientes 2:2-Remis mit nach Hause genommen. Wie in der U18 entwickelte sich auch das U16-Duell zum absoluten Spitzenspiel mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, packenden Zweikämpfen und einem enorm hohen Spieltempo.

Ein sportliches Tal durchschreitet derzeit das U15-Team. Die 1:4-Niederlage gegen Salzburg mit zwei sehr späten Gegentreffern in der Schlussphase reiht sich im Moment an negative Resultate, wenngleich die gezeigten Leistungen derzeit noch keineswegs Anlass zur Beunruhigung geben müssen.

 

Auch beim am vergangenen Wochenende hochkarätig besetzten U15-Turnier des SK Rapid passten Resultate nicht mit der Performance am Platz zusammen. Unnötig, da selbstverschuldete Niederlagen gegen AIK Stockholm (1:2) und Dinamo Zagreb (0:1), ein Sieg gegen Dinamo Kiew (1:0, Tor: Aksu) und die Platzierungsniederlage gegen Roter Stern Belgrad (1:4, Tor: Aksu) gegenübersteht.

 

Das nächste Highlight für die violetten Akademieteams folgt bereits am kommenden Samstag – Auswärtsderbys im Hanappi-Stadion gegen die Akademie-Mannschaften des SK Rapid (Samstag, 24.05.2014, 11:00 Uhr U18 und U15, 13:00 Uhr, U16).

 

Ergebnisse:

 

AKA Red Bull Salzburg – VERBUND AKA U18 FK Austria Wien     3:2 (0:1)
Zivotic (2)


AKA Red Bull Salzburg – VERBUND AKA U16 FK Austria Wien     2:2 (0:1)
Zefi, El Moukhantir

 

AKA Red Bull Salzburg – VERBUND AKA U15 FK Austria Wien     4:1 (2:1)
Kukcha

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle