27.04.2014, 10:00 Uhr

„DER PUNKT WAR SEHR WICHTIG FÜR UNS“

„Der Punkt war sehr wichtig für uns“

Erst um 04:00 Uhr kehrte der FK Austria Wien aus Innsbruck am Sonntagmorgen zurück. Mit einem 1:1 im Gepäck und damit einem Punkt, der extrem wichtig für die Tabelle und das Rennen um einen Startplatz für die Europa League war.

Noch zwei Runden stehen in der Bundesliga auf dem Programm. Bereits am kommenden Sonntag in Grödig haben die Violetten den ersten Matchball. Schon ein Remis im direkten Duell mit dem Aufsteiger wäre genug. Dann hätte man vor der 36. Runde drei Punkte Vorsprung und das viel bessere Torverhältnis (aktuell plus 20). Würde es in Grödig schief gehen, braucht man eine Woche danach daheim gegen Sturm wahrscheinlich einen Sieg, Grödig tritt zugleich in Innsbruck an.

„Genau deswegen war der Punkt in Innsbruck so wichtig für uns“, sagt Trainer Herbert Gager, „denn jetzt sind wir in einer guten Ausgangsposition, können es immer aus eigener Kraft schaffen. Egal, was passiert.“ Aber es war ein hartes Stück Arbeit am Samstag am Tivoli nötig.

Die Innsbrucker nützten die schwächere erste Hälfte zur Führung, erst nach der Pause wachten die Veilchen richtig auf, kamen so wie der Tabellenletzte ebenfalls durch einen Elfmeter (Gorgon bzw. Hinterseer) zum Ausgleich. Dabei hatte Gager vor der Partie seine Jungs vor Innsbruck noch gewarnt. „Wir haben extra angesprochen, gleich vom Anpfiff weg hellwach zu sein, sind aber nicht gut reingekommen.“ Demnach dauerte es, bis alle besser in Schwung kamen. „Vielleicht brauchen wir einen Rückstand um so zu spielen, wie wir uns das vorstellen“, so Gager.

Letztendlich überwog bei allem die Zufriedenheit beim Coach über den Punktezuwachs. „Aber nur aufgrund des Spielverlaufs. Unter der Woche werden wir uns das Positive aus der Partie herauspicken und darauf in den letzten beiden Runden aufbauen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle