18.12.2013, 22:22 Uhr

ZUM JAHRESENDE LUCHSTE UNS RIED NEUERLICH EIN REMIS AB

Zum Jahresende luchste uns Ried neuerlich ein Remis ab

Mit einem Sieg hatte sich die Austria in die besinnlichste Zeit des Jahres verabschieden wollen, stattdessen endete das letzte Pflichtspiel im Jahr 2013 mit einem 1:1. Die Veilchen waren durch eine höchst umstrittene Elfmeter-Entscheidung kurz nach der Pause in Rückstand geraten, ehe Kaja Rogulj kurz vor Schluss den verdienten Ausgleich erzielte. Trotz viermal so vieler Torschüsse wie die Gäste (20:5) und Großchancen kurz vor Schluss landete Violett keinen Dreipunkter mehr, dennoch verkleinerte man den Rückstand auf Platz drei auf einen Zähler.


Mit den Startelf-Rückkehrern Fabian Koch, Rogulj, Marko Stankovic und Thomas Murg begann die Elf von Austria-Trainer Nenad Bjelica aktiver, ließ zunächst vor allem über die linke Angriffsseite Potenzial erkennen, die hier oft zögerlich agierenden Rieder auszuspielen. Bis zur ersten echten Möglichkeit verstrichen dennoch 23 Minuten, ehe Florian Mader halblinks im Strafraum völlig frei zum Abschluss kam, jedoch am langen Eck vorbeizog. Kurz darauf entschärfte Ried-Goalie Höbarth einen Kopfball von Philipp Hosiner (26.).


Unsere Sturmspitze war es auch, die dem Rieder Goal zwei weitere Male in Durchgang eins gefährlich nahe kam: Nach einer geschickten Körper-Täuschung lenkte nur noch das Bein eines Ried-Verteidigers die Kugel über den Kasten (36.) und nach einem klugen Lochpass von Murg fehlten Hosiner im Abschluss Zentimeter, um die Führung bejubeln zu dürfen.


Die Gäste agierten indes verhalten, Zulj (35.) und Walch (41.) probierten sich zumindest im Abschluss, scheiterten aber mit ihren Distanz- respektive Kopfball-Versuchen.


Es musste zum wiederholten Male in dieser Saison die höchst umstrittene Entscheidung eines Schiedsrichter her, um die Violetten in Rückstand zu bringen: Möschl zog über unsere linke Seite nach innen und prallte wohl knapp außerhalb des Sechzehners mit dem Bein Roguljs zusammen, was Referee Rene Eisner dazu verleitete, auf Strafstoß zu entscheiden. Lindner erriet zwar die Ecke, Gartler platzierte das Leder aber zu genau (49.)

 

Die Austra warf nun noch mehr Offensiv-Geist in die Waagschale und kam etwa über Daniel Royer zu einer aussichtsreichen Schuss-Chance, aber auch sein Versuch ging daneben (61.). Die Räume wurden enger, die Zeit knapper und die kreativen Momente allmählich durch Direktspiel abgelöst. Dies wohlgemerkt stets in dem Wissen, dass die Gäste über durchaus passable Konterspieler verfügen.


Dennoch war es die Austria, die die Partie zu einer spielerisch einseitigen gestaltete - und nach 84 Minuten zum verdienten Ausgleich kam: Ried konnte eine Flanke nur kurz klären, Rogulj kam am zweiten Pfosten zum Ball, stoppte ihn mit der Brust herunter und hämmerte ihn ins rechte Eck (84.) - 1:1!


Nun drückte die Austria auf den Sieg! James Holland kam zu zwei guten Schussversuchen, einmal stellte sich Keeper Höbarth in den Weg, einmal landete der Abpraller bei Hosiner, dessen Volley-Schuss neuerlich vom Innviertler Schlussmann von der Linie gekratzt wurde. Die Veilchen probierten es - allen Widrigkeiten eines späten Dezembertages zum Trotz, aber es wollte nicht mehr klappen, blieb beim 1:1. Rieds Walch sah kurz vor dem Ende die Rote Karte, nachdem er Suttner umgestoßen hatte - eine von mehreren fragwürdigen Entscheidungen an diesem Abend...


FK Austria Wien – SV Ried 1:1 (0:0)


Austria: Lindner; Koch (80. Simkovic), Rogulj, Ortlechner, Suttner; Holland, Mader; Royer (66. Jun), Stankovic, Murg; Hosiner.


Ried: Höbarth; Baumgartner, Hinum, Janeczek, Schicker; Kragl, Wieser; Möschl (93. Da Silva), Zulj, Walch; Gartler (84. T. Vastic).


Gelb: Zulj


Rot: Walch (95.)


Tore: Rogulj (84.); Gartler (49.)


SR Eisner; 6.800 Zuseher.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle