31.12.2013, 06:06 Uhr

WUNSCH VON SPORT-VORSTAND THOMAS PARITS: "VORNE DRANBLEIBEN!"

Wunsch von Sport-Vorstand Thomas Parits: "Vorne dranbleiben!"

Das Jahresende naht und damit ist auch die Zeit gekommen, Bilanz zu ziehen und Ausblicke zu wagen. Thomas Parits, der AG-Vorstand Sport des FK Austria Wien, hat dies über Weihnachten auch getan und seinen Wunsch für den sportlichen Bereich 2014 geäußert: „Vorne dranbleiben, um unser Ziel, den zweiten oder dritten Tabellenplatz, zu erreichen.“


Die Austria habe Lust bekommen international zu spielen, man wolle den Einzug in die Gruppenphase der Europa League schaffen, erklärte der frühere ÖFB-Teamstürmer, der als Spieler, Trainer und zuletzt auch als Vorstand mit den Veilchen Meister geworden ist. Der Herbst 2013 ist einmal in die 103-jährige violette Historie in Form eines ganz großen Kapitels eingegangen.


„Da haben wir mit unserem erstmaligen Einzug in die Champions-League-Gruppe unser kurzfristiges Ziel übertroffen und uns sehr gut verkauft. Wir sind so aufgetreten, wie es uns das fast niemand zugetraut hat“, ist der Burgenländer mit dem Debüt und fünf Punkten aus sechs Spielen in Pool G mit Zenit St. Petersburg, FC Porto und Atletico Madrid überaus zufrieden.

 

Diese Vorstellungen im Verein mit der Doppelbelastung und den verletzungsbedingten Ausfällen von Grünwald, Stankovic und Gorgon gingen jedoch zum Teil auf Kosten der Performance in so manchem Liga-Match, in denen durch Konzentrationsfehler unnötige Tore kassiert und Punkte verschenkt wurden. Dazu kam mangelnde Konstanz, die uns in der vorigen Meister-Saison ausgezeichnet hatte.


Die „Königsklasse“ ist vorbei, die ganze Konzentration ist auf die Zukunft und das Frühjahr gerichtet. „Wir haben den Ausfälle und Belastungen trotzdem standgehalten und sind in der Meisterschaft im Kampf um die Europacup-Startplätze noch immer vorne dabei“, sagt Parits, der hofft, dass im nächsten Halbjahr nicht mehr zu so vielen Verletzte zu beklagen sein werden.


„Wir sind auf einem guten Weg. Ich bin überzeugt, dass wir uns im Frühjahr ganz anders präsentieren werden“, strahlt der Sportchef Optimismus aus und verweist darauf, dass Trainer Nenad Bjelica mit der Rückkehr der rekonvaleszenten Alex Grünwald und Alex Gorgon wieder mehr Möglichkeiten und Alternativen speziell im offensiven Bereich zur Verfügung haben wird.


Jetzt genießt Parits einmal daheim in Siegendorf im Kreise seiner Liebsten die Feiertage und versucht abzuschalten. „Ich werde mich ein bisschen erholen, was aber nicht lange dauern wird. Der Urlaub wird sehr schnell vergehen und dann werden wir wahrscheinlich Transfer-Gespräche führen“, sagt er. Es gebe schon einige Anfragen für Spieler.


Noch sei es ruhig, aber es könne rasch zu konkreten Verhandlungen kommen. „Ab 7. Jänner wird es dann sicher hektisch werden, aber vielleicht wird vieles auch schon vorher gelöst sein. In diesem Fall wäre jedoch mein Urlaub den Bach runtergegangen“, sieht Parits der Transfer-Periode im Jänner entgegen…

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle