Violett ist mehr... 13.12.2013, 13:02 Uhr

WEIHNACHTSFEIER 2013: SÜßER DIE GLOCKEN NIE KLANGEN

Weihnachtsfeier 2013: Süßer die Glocken nie klangen

Nicht nur die Bäume blühen jährlich im Prater. Hin und wieder tun dies auch die Veilchen – so auch am Donnerstagabend. Keine Location wäre für die diesjährige Weihnachtsfeier des FK Austria Wien passender gewesen als jene, in die bei Austrias Debüt in der UEFA Champions League insgesamt 120.675 Besucher strömten und damit für den siebzehntbesten Schnitt (40.225) auf Königsklassen-Ebene sorgten. Auch ob der Tatsache, dass der Premierensieg in der Champions League weniger als 24 Stunden zurückgelegen war, sorgte für einen besonderen Spirit im Saal.


In den VIP-Räumlichkeiten des Ernst-Happel-Stadion fiel der Rahmen freilich etwas familiärer, dennoch beachtlich aus. 420 Gäste, darunter die Profi-, Amateur- und Premium-Academy-Mannschaften (U15-U18), zudem Legenden, Ehrengäste, Mitarbeiter, Sponsoren- und Pressevertreter, gaben sich an einem Abend inklusive Speis, Trank, musikalischer Untermalung in Form eines Streichquartetts und Bühnen-Programm im stilvollen Rahmen ein Stelldichein.


Trainer Nenad Bjelica, die AG-Vorstände Thomas Parits und Markus Kraetschmer, Kapitän Manuel Ortlechner, Akademie-Leiter Ralf Muhr, Amateure-Coach Herbert Gager und zu guter Letzt Präsident Wolfgang Katzian wurden an einem unterhaltsamen Abend von Moderator Erwin Gruber zu Wort gebeten, um ein historisches Jahr für die Wiener Austria Revue passieren zu lassen.


Und freilich wurde auch ein Blick in die Zukunft gewagt: Auf Bundesliga-Ebene wolle man im Frühjahr unter Vollbesitz der Kräfte noch einmal angreifen, während im Hintergrund die Infrastruktur-Offensive im großen Stil fortgesetzt wird.

Auf etwaige Geschenke hat die Mannschaft übrigens verzichtet, stattdessen wurden 5.000 Euro an die Patientenorganisation Debra Austria zu Gunsten der EB-Forschung am IMBA überwiesen.



Linktipp:
+ Hier geht's zu weiteren Bildern

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle