04.03.2013, 14:01 Uhr

WACKER INNSBRUCK: DER GEGNER LOBTE SPIEL UND FANS

Wacker Innsbruck: Der Gegner lobte Spiel und Fans

Zwei wichtige Siege in Folge hatten die vom Abstieg bedrohten Innsbrucker einfahren können – ehe sie in die Generali-Arena kamen. Dort begann die Mannschaft von Roland Kirchler zwar ebenfalls stark, war innerhalb der ersten 20 Minuten sogar phasenweise gefährlicher, doch zwei Doppelschläge der Veilchen, jeweils binnen drei Minuten, sorgten letztlich für klare Verhältnisse.


Das erkannte auch der Gegner an. Wackers Simon Piesinger gab etwa an: „Man hat ganz klar gemerkt, dass die Austria momentan die beste Mannschaft in Österreich ist. Wir sind dem Ball hinterhergelaufen. Wir haben gemerkt, dass es auswärts bei der Austria sehr schwer ist.“


Respekt zollte man auch den (mehr als 9.700) Veilchen in der Generali-Arena. Zum einen Austrias Ex-Keeper Szabolcs Safar, der ob seiner Verdienste mit Sprechchören bedacht wurde und gegenüber dem Online-Portal Laola1.at feststellte: „Es ist jedes Mal ein Genuss, vor solch' einer Kulisse zu spielen.“


Zum anderen Innsbrucks Trainer Roland Kirchler, der bei der Pressekonferenz im Anschluss an das Spiel schwärmte: „Diese Kulisse war einzigartig. Das habe ich in dieser Saison noch in keinem anderen Stadion in Österreich erlebt.“

 

Linktipps:

+ Die besten Bilder vom Sieg gegen Innsbruck

+ Spielbericht: Austria - Wacker 4:0

+ Viola TV: Stimmen zum Spiel

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle