02.12.2013, 16:32 Uhr

VORSCHAU AUF DEN SCHLAGER GEGEN STURM! PLUS: PK-VIDEO

Vorschau auf den Schlager gegen Sturm! Plus: PK-Video

Endlich wieder Heimspiel! Am Dienstagabend (20:30 Uhr, live auf Sky, Ticket-Infos) dürfen unsere Veilchen erstmals seit 9. November wieder vor heimischem Publikum ran – und niemand geringerer als der SK Sturm Graz kommt in die Generali-Arena.


Für AG-Wirtschaftsvorstand Markus Kraetschmer bedeutet die anstehende Heimspiel-Serie die Möglichkeit, sich eine „gute Ausgangslage für das Frühjahr zu verschaffen“. Ebenso sieht es Thomas Parits, Sportvorstand, wenngleich dieser die Austria schon wieder ab Dienstag im Plansoll vorfinden möchte: „Drei Punkte wären wichtig, um unserem Ziel, unter die ersten Drei zu kommen, wieder näher zu sein.“


Die Personalsituation sieht vielversprechend aus. Zwar fehlt Kaja Rogulj weiterhin aufgrund von Adduktorenproblemen, dafür hat Marko Stankovic nach seinem Muskelfaserriss wieder gute Karten, in den Matchkader zu rutschen. Ebenso kehrt James Holland zurück, der in Grödig gesperrt fehlte. Somit fehlen nur die Langzeitverletzten, Alex Grünwald und Alex Gorgon.


Respekt vor Sturm Graz ist da. „Sie haben viel Qualität, sich am Spieler-Sektor gut verstärkt und auch einen neuen Trainer geholt. Es braucht natürlich Zeit, bis so etwas zusammenwächst, auch wenn es bei Sturm rasch unruhig werden kann, wenn der Erfolg ausbleibt“, erklärt Austria-Trainer Nenad Bjelica, der dem Gegner auch gute Einzelspieler zugesteht. „Beric, Beichler, Kainz, Wolf - das sind gute schnelle Fußballer, die sie in der Offensive haben.“


Qualität in der Offensive kommt mitunter dann zum Vorschein, wenn man mit seinen Chancen effizient umgeht. Oft war dies zuletzt der Fall, „etwa in Innsbruck oder in Porto“, weiß Bjelica. In Grödig ließ man indes die eine oder andere Möglichkeit ungenützt, zudem kamen ob Stör-Aktionen aus dem Publikum sowie eines zu Unrecht aberkannten Treffers Unwägbarkeiten hinzu, für die die Veilchen nichts konnten.


„Wir müssen das abhaken, das Spiel am Dienstag ist sehr wichtig. Mein Fokus liegt darauf, die Mannschaft wieder auf ein Top-Niveau zu bringen, dann haben wir alle Möglichkeiten, drei Punkte holen.“


Bis Montagmittag wurden fast 7.000 Tickets abgesetzt (Zusatzinfo: Der Kindergarten bleibt diesmal aufgrund der späten Beginnzeit geschlossen).


Video: http://youtu.be/ug01ouHG6JA

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle