14.01.2013, 10:25 Uhr

VORMITTAG: DIE MANNSCHAFT ARBEITETE IN DER KRAFTKAMMER

Vormittag: Die Mannschaft arbeitete in der Kraftkammer

Sonntagmittag kehrte die violette Delegation aus Hamburg zurück, wo sich Alex Gorgon und Co. tags zuvor mit 0:2 geschlagen geben mussten. Der Test gegen die Hanseaten brachte zwar keinen Sieg, dafür aber einige Erkenntnisse.


„In Wahrheit ist es erwartungsgemäß abgelaufen“, resümiert Trainer Peter Stöger. Die Hamburger stehen unmittelbar vor dem Bundesliga-Auftakt in Nürnberg, müssen mehr Spritzigkeit in den Beinen und ein genaueres Passspiel haben. „Für die Entwicklung der Spieler war dieser Test trotzdem wichtig. Sie haben gesehen, dass sie noch einiges tun müssen, um wieder an die alte Form heranzukommen.“


Montagfrüh (10:00 Uhr) wich die Mannschaft, auch aufgrund des starken Schneefalls, in die Kraftkammer im Bauch der Generali-Arena aus – und dort ging es mehr als eineinhalb Stunden voll zur Sache. Einem halbstündigen Spinning-Programm folgte Oberkörpertraining mit Gewichten und Gummibändern.


Am Nachmittag wird wieder mit dem Ball trainiert. Der Kunstrasen am Trainingsgelände der Generali-Arena wurde weitestgehend geräumt.


Erfreulich: Alle mitgereisten Spieler haben den fair geführten Test beim HSV verletzungsfrei überstanden und konnten am Montag mittrainieren. Auch Pascal Grünwald ist mittlerweile wieder gesund.

 

Linktipps:

+ Stöger nach HSV-Test: "Wissen, wo wir uns verbessern können"

+ Bericht: 0:2 vs. HSV - Harrer verliehen

+ Fahrplan der nächsten Wochen

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 30 68
2. FK Austria Wien 30 53
3. SK Puntigamer Sturm Graz 30 51
4. CASHPOINT SCR Altach 30 51
5. FC Flyeralarm Admira 30 40
6. SK Rapid Wien 30 34
7. RZ Pellets WAC 30 34
8. SV Mattersburg 30 33
9. SKN St. Pölten 30 31
10. SV Guntamatic Ried 30 27
» zur Gesamttabelle
Gelingen nach dem Derbysieg auch gegen Sturm drei Punkte?