02.11.2013, 11:01 Uhr

VOR NEUSTADT: BJELICA ERKANNTE EINE REAKTION DER MANNSCHAFT

Vor Neustadt: Bjelica erkannte eine Reaktion der Mannschaft

Die 14. Bundesliga-Runde führt uns nach Wiener Neustadt (Sonntag, 16:30 Uhr, Stadion Wiener Neustadt, live in ORFeins und Sky), wo die Veilchen nach den durchwachsenen letzten Wochen Wiedergutmachung leisten wollen.


„Wir haben die Derby-Niederlage ausführlich analysiert, uns am Sonntag nicht schnell genug den Gegebenheiten angepasst“, so Austria-Trainer Nenad Bjelica, der im Training während der Woche eine klare Reaktion der Mannschaft registriert hat. „Die Spieler waren sehr motiviert, fleißig und konzentriert bei der Arbeit. Das ist der einzige Weg, über den wir zum Erfolg kommen werden. Ich hoffe, dass wir auch am Sonntag an diese Auftritte anschließen können.“


Ein Zuckerschlecken wird die Hürde Wiener Neustadt jedoch nicht, in den letzten drei Partien gab es gegen jeweils gut in Form befindliche Teams Unentschieden. „Wiener Neustadt verpflichtet Jahr für Jahr junge, hungrige Spieler, die sich beweisen wollen und so die Spannung in der Mannschaft hochhalten. Sie haben Moral und Charakter, aber wenn wir konzentriert zu Werke gehen, dürfen wir auf drei Punkte hoffen“, so Bjelica, der ein „kompliziertes Spiel“ erwartet.


Was optimistisch stimmt: Gegen die Elf von Heimo Pfeifenberger feierte man am 17. August den höchsten Saisonsieg, 5:0 (Tore: Hosiner 2, Gorgon, Jun, Stankovic) wurden die Niederösterreicher damals nach Hause geschickt. „Das war unser ‚komplettestes‘ Spiel in dieser Saison, wir sind souverän aufgetreten und haben kaum Chancen zugelassen. Auf diesem Niveau möchte ich die Mannschaft sehen.“

 

Definitiv vorgeben muss Violett Alexander Grünwald, Alexander Gorgon sowie Marko Stankovic. Kaja Rogulj fehlt zudem gelbgesperrt. Thomas Murg steht nach einem grippalen Infekt seit dieser Woche wieder im Training, " wir werden sehen, auf welches Level er bis Sonntag kommt", so Bjelica.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle